Fußball 1.Männer Zobel Cup 2003/2004

Chemie holt den Zobel-Cup

FUSSBALL / Turniersieg in der Halle

In der Alfred-Baur-Halle Belzig fand am Samstag das Hallenturnier um den Zobel-Cup 2004 statt. Gastgeber war der FSV Grün Weiß Niemegk. Gespielt wurde in zwei Staffeln, wobei die Premnitzer Vertretung sich mit den Landesklassenvertretern TSV Treuenbrietzen und ESV Kirchmöser auseinander setzen musste. Hinzu kam als vierte Mannschaft der Kreisligist FC Borussia Belzig.

Das Team aus Premnitz zeigte von Beginn an guten Hallenfußball und bestimmte das Niveau des Turniers. Nach einem 4:0-Auftakterfolg gegen Kirchmöser (Liebner 2,Rades, Milde) unterlag man Belzig unglücklich mit 3:2 (Rades, Ecke).

Im abschließenden Gruppenspiel gegen Treuenbrietzen setzte sich der TSV ohne Mühe nach Toren von Liebner (2) und Rades mit 3:1 durch und erreichte als Gruppenzweiter das Halbfinale.

Hier wartete Grün-Weiß Klein Kreutz auf die Chemie-Vertretung. Premnitz begann verhalten, was Klein Kreutz zur Führung nutzte. Dann nahm der TSV Chemie das Heft in die Hand und bestimmte sofort das Geschehen. Zwei Treffer von Rückkehrer Christian Fehlberg und die Tore von Jurk und Ecke brachten die Entscheidung für den TSV Chemie Premnitz. Am Ende hieß es 4:2 und der TSV stand im Finale.

Hier kam es erneut zum Duell mit der Borussia aus Belzig.

Von den vielen Belziger Anhängern nach vorne getrieben, versuchten die Borussen den TSV zu beeindrucken.

Das gelang ihnen jedoch nur selten. Nach der Führung durch Jurk sorgte Fehlberg in der Schlussphase für das 2:0 und die endgültige Entscheidung zu Gunsten des TSV Chemie Premnitz.

TSV Chemie Premnitz: Franke, Jurk, Milde, Fingerhut, Rades, Ecke, Liebner, Fehlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.