Fußball Wollin-Premnitz 1993/1994

Sv Wollin-TSV Chemie Premnitz 3:6

 

Erneut sechs TSV-Tore

Die Premnitzer Fußballer bleiben vier Punktspiele in Folge ohne Punktverlust! Die Gastgeber, der SV Wollin, nahmen nach sechs Spielminuten ein Gastgeschenk durch ein Eigentor von Andreas Giese entgegen. Sie waren bemüht, durch zum Teil übertriebene Härte die TSVer nicht ins Spiel kommen zu lassen. Es dauerte bis zur 27. Minute, bevor Heiko Fräsdorf den längst fälligen Ausgleich erzielte. Zweimal traf Thomas Marschner (36. und 39. Minute), und Jan Berner erhöhte unmittelbar nach der Pause auf 4:1. Mathias Mätzke brachte die nun überlegen spielenden Premnitzer mit 5:1 in Führung. Mätzke war es auch, der in der 68. Minute mit einem Schuß in den Dreiangel das schönste Tor des Tages erzielte, nachdem die Gastgeber in der 60. und in der Schlußminute Resultatsverbesserungen erzielen konnte. Trainer Bernd Rosenberg: „Trotz des klaren Erfolges bleiben einige Wünsche offen. Das bezieht sich auf das Auslassen guter Torchancen und darauf, daß oft versucht wird, auf eigene Faust zum Erfolg zu kommen. Soll Platz 1 erreicht werden, ist ein Umdenken in einigen Köpfen erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.