Vorschau Halle Stahl Brandenburg 2017

Quelle: http://www.sportbuzzer.de/artikel/tsv-chemie-spielt-ohne-gluck/

Die Landesliga-Fußballer des TSV Chemie Premnitz haben am Samstag am Dental-Technik-Cup des FC Stahl Brandenburg teilgenommen. Nach den zuletzt so erfolgreichen Hallenauftritten hatte sich die Mannschaft auch für dieses Turnier einiges vorgenommen. Doch die Chemiker hatten mit Verletzungspech zu kämpfen. Im ersten Spiel gegen Stahl Thale verletzte sich Torhüter Felix Baitz an der Hand und wird wohl für mehrere Wochen ausfallen. Die 1:5-Niederlage geriet somit früh zur Nebensache. Außerdem hatte Kapitän Marian Krause mit Übelkeit zu kämpfen und konnte das Turnier ebenfalls nicht fortsetzen. Björn Stuhlmacher wechselte ins Tor und der als Zuschauer anwesende Sebastian Nehring, der von der BSG Einheit Bamme zum TSV zurückgekehrt ist, wurde nachgetragen, um wenigstens eine Wechselmöglichkeit zu haben.

Wertloses letztes Gruppenspiel

Nach einem 2:1-Erfolg über Empor Schenkenberg war wieder alles möglich. Danach kam es zum Spiel gegen Stahl Brandenburg II und es war klar, dass mindestens ein Punkt benötigt wird. Jedoch ließen sich die Premnitzer mehrmals auskontern und verloren mit 2:4. Somit ging es im letzten Gruppenspiel um nichts mehr für den TSV. Gegenverein kam man nach einem 0:2 noch zu einem 2:2-Unentschieden und konnte das Turnier wenigstens einigermaßen versöhnlich beenden. Das Turnier gewann der FC Stahl I nach einem 5:4-Erfolg gegen den BFC Dynamo II im Penaltyschießen.

Bisher war die Hallensaison unserer Männermannschaft sehr erfolgreich. Alle drei Turniere, an denen teilgenommen wurde, konnten gewonnen werden. Am Wochenende zeigen sich die Jungs von Trainer Olaf Krause ein letztes Mal auf dem Parkett. Dabei tritt unser Team beim Turnier des FC Stahl Brandenburg an. Also kommt vorbei und unterstützt euer Chemie-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.