Nachwuchs KW 11 2016/2017

Zum Auftakt der Rückrunde kam es heute für unsere A-Junioren gleich zum Spitzenspiel der Havellandliga gegen Fortuna Babelsberg.
Bei unangenehmen Regenwetter sollte sich ein Spiel auf gutem Niveau entwickeln, mit vielen rassigen, aber stets fairen Zweikämpfen. In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften ab, ehe es nach gut zehn Minuten zum ersten Aufreger kam. Hans Büchner erkämpfte sich den Ball und konnte vom letzten Mann der Potsdamer nur per Foul gestoppt werden. Schiedsrichter Denny Müller zeigte sich gnädig, gab Gelb gegen den Verursacher und Freistoß für den TSV. Gero Hilger legte sich die Kugel zurecht und traf nach abgefälschtem Schuss aus 18 Metern zum 0:1 für Chemie. In der Folgezeit machte es Premnitz taktisch hervorragend. Aus einer sicheren Defensive, Torwart Gedeon Braune musste im ersten Durchgang nur bei Fernschüssen eingreifen, schaltete man bei Ballgewinn schnell um und stellte die Babelsberger Defensive so desöfteren vor Schwierigkeiten. Zu klaren Torchancen kam aber auch der TSV nicht, da es entweder am letzten Pass haperte oder diverse Abseitsstellungen weitere Möglichkeiten verhinderten. Nach dem Seitenwechsel brauchten unsere Jungs zehn Minuten um wieder etwas Sicherheit und Entlastung ins Spiel zu bekommen. Die Gastgeber drückten, wirklich zwingend wurde es aber noch nicht. Aus der ersten Umklammerung befreit, knüpfte Premnitz an das Spiel der ersten Halbzeit an und wurde belohnt. Erneut vertändelten die Potsdamer den Ball, Lennart Böhm erkannte die Situation und traf sehenswert in den linken Torwinkel (69.). Doch noch gab sich Fortuna nicht geschlagen und erhöhte nochmals den Druck. Nun kam es zu einigen engen Aktionen im und um den Premnitzer Strafraum, wobei Torwart Gedeon Braune einmal hervorragend den Einschlag verhinderte und einmal die Latte für den TSV rettete. Als auch diese Phase überstanden war und Chemie taktisch einige Male wechseln konnte, war der Sieg sicher.
Mit Ablauf der Nachspielzeit erfolgte der Abpfiff und der Jubel auf Premnitzer Seite war natürlich groß. Mit dem Auswärtssieg übernimmt der TSV die Tabellenführung und liegt nun zwei Punkte vor den Babelsbergern. Die Saison ist aber noch lang und es kann mit einem spannenden Rennen bis zum letzten Spiel gerechnet werden. In der nächsten Woche kommt die SpG. Beelitz/Busendorf ins Stadion der Chemiearbeiter, wo es dann gilt die Tabellenspitze zu verteidigen.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Louis Pollak, Alex Eichhorn, Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski (Gino Lucke), Lennart Böhm (Jannis Braatz), Maximilian Hecht (Clemens Meyer), Hans Büchner und Adam Brauer (Ian Krähenbühl)

Tore:
0 : 1 Gero Hilger 11.
0: 2 Lennart Böhm 69.

 

 

 

 

 

 


Am heutigen Tag spielte unsere C-Jugend bei Grün- Weiss Brieselang. Nach dem schwachen Auftritt im letzten Spiel, zeigte die Leistungskurve heute deutlich nach oben. In einer ausgeglichenen Partie hielten unsere Kids ordentlich dagegen und boten eine engagierte, kämpferische Leistung. Erst nach der Pause gelang dem Gastgeber etwas glücklich der Führungstreffer. Als unsere Jungs nochmal alles nach vorn warfen, erzielte Brieselang noch 2 Kontertreffer zum 3:0 Endstand!

Insgesamt eine ordentliche Leistung, die Grund zur Hoffnung lässt. Beste Premnitzer des heutigen Tages waren Abwehrspieler Felix Hönicke und Mittelfeldspieler Luca Bornstädt.


D-Jugend Havellandliga FC Stahl Brandenburg-TSV Chemie Premnitz 1-5 (0-1)

Am heutigen Sonntag reiste unsere D-Jugend zum FC Stahl Brandenburg und brachte nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung 3 Punkte mit nach Hause. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Ein Konter über
Lennox Liebner (10.Minute) führte dann zu 1-0 Führung. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.
2. Halbzeit:
Bei den ersatzgeschwächten Gastgebern schwanden nun zusehends die Kräfte.
Premnitz erspielte sich nun viele weitere gute Chancen und erhöhte das Ergebnis auf 1-5.
Somit schiebt sich unsere junge Mannschaft auf einem sensationellen 3. Platz vor.

Torschützen: 3 x Lennox Liebner
2 x Lucas Kroll

Es spielten:

1. Faye, Riedel
2. Phillip, Funke
3. Ebrahim Bhakiari
4. Marian, Rauschenbach
5. Timon, Berner
6. Erik, Oehme
7. Luis, Lärz
8. Jam, Mohammedi
9. Lucas, Kroll
10.Leon, Weber
11. Lennox, Liebner
12. Karl, Büchner

 

 

 

 

 

 

 

 


Einen weiteren, souveränen Sieg feierten unsere E-Junioren. Im Heimspiel gegen Fohrde gelang ein ungefährdeter 7:1 Sieg!
Vor allem in der spielerisch starken ersten Hälfte gelang es immer wieder den Ball über die Außen vors Tor zu bringen. So wurden sich reihenweise Chancen und Eckbälle herausgespielt.
Im 2. Abschnitt hielt Fohrde etwas besser dagegen. Trotzdem gelangen noch 3 weitere Treffer.

Fazit:
Ein guter Auftritt unserer Kids.

Die Tore erzielten:
Oskar Hesse (4)
Vincent Bursian
Henry Lauersdorf
Till Louis Groß

Damit weiterhin maximale Punktausbeute!!


9. Spieltag: TSV Chemie F-Jugend : Alemania Fohrde
Ergebnis: 3:5

–> Bilder
Ausstellung: Anton Schmidt (Tor), Felix Oehme, Finn Luca Lucke, Dustin Biene, Moritz Michel, Clark Wulke, Maximilian Grap, Konrad Wolf (Asw.), Steven Köhler (Asw.), Maximilian Strewe (Asw.), Ben Marschner (Asw.)
Heute stand das erste Spiel nach der langen Winterpause auf dem Spiel.
Bei sehr stürmischen Wetter geriet der TSV gleich in der 2. Minute in Rückstand. In der 5. Minute konnte er aber durch ein Tor von Maximilian Grap ausgleichen. Bis zur 12. Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eine kurze Konzentrationsschwäche unserer Jungs führte in der 12. und 13. Minute zur 1:3 Führung von Alemania Fohrde. Nach dem Rückstand wurde unsere Mannschaft wieder wach und konnte in der 15. Minute erneut durch einen Treffer von Maximilian Grap auf 2:3 verkürzen. In der 16. Minute wurde der bis dahin beste Angriff unserer Jungs durch einen wunderschönen Schuss von Clark Wulke mit dem 3:3 belohnt. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch hochverdient in die Halbzeitpause.
Nach der Pause fand unser Team nicht mehr so gut ins Spiel. Die Alemania konnte dann durch zwei Angriffe in der 27. und der 34. Minute auf 3:5 erhöhen. Auch die Einwechselspieler konnten den Spielverlauf nicht mehr entscheidend ändern, was zum Schluss gesehen zu einem verdienten Sieg der Alemania Fohrde führte.
Am nächsten Samstag erwarten wir, dann wieder im Heimspiel, die Mannschaft von der SpG Brück/Borkheide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.