Vorbericht Rückrunde 2016/2017

Die Mannschaft von Trainer Olaf Krause hat die Vorbereitung auf die Rückrunde aufgenommen und möchte dabei die starke Hinrunde – der TSV steht aktuell mit 29 Punkten auf dem 4. Platz – bestätigen. Dazu bereitet sich das Team seit knapp zwei Wochen intensiv vor, obwohl die Wetterverhältnisse aktuell ein Training auf dem Rasen noch nicht zu lassen. Daher absolvieren die Spieler derzeit intensive Läufe, um so die nötige Fitness aufzubauen. Außerdem wird weiterhin in der Halle trainiert. „Die Trainingsbeteiligung ist bisher sehr gut. Man merkt den Jungs an, dass der Kampf um die Stammplätze begonnen hat“, zeigt sich Olaf Krause bisher sehr zufrieden.

Um den 4. Platz zu verteidigen hat sich Chemie in der Winterpause nochmals verstärkt. Die Wechsel von Benjamin Huxol und Sebastian Nehring standen schon seit geraumer Zeit fest. Seit dieser Woche ist auch Lukas Block mit dabei. Block, dessen Vater schon für den FSV Optik und Chemie die Stiefel schnürte, kommt vom 1. FC Lok Stendal und ist ab sofort spielberechtigt. Der 19-Jährige ist im Offensivbereich vielseitig einsatzbar und hat beim Jugendförderverein Brandenburg, für den er in der A-Jugend aktiv war, bereits bewiesen, dass er genau weiß wo das Tor steht. „Alle drei haben im Training einen guten Eindruck hinterlassen. Dadurch sind wir in der Breite noch besser geworden und können gerade auch im Training intensiver arbeiten“, zeigt sich Olaf Krause zufrieden mit seinen Neuzugängen.

Den ersten Eindruck können sich die Premnitzer Fans am heutigen Samstag von den drei Neuen verschaffen. Dann testet der TSV Chemie, um 14 Uhr, gegen die SG Lok Brandenburg. Gespielt wird gegen den aktuellen Tabellenachten der Landesklasse auf dem Kunstrasenplatz an der Brielower Brücke in Brandenburg. Weitere Testspiele werden in Havelberg und beim Werderaner FC ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.