Fußball Vorbereitung Premnitz-Wittenberge 2008/2009

Vorbereitung Saison 2008/2009

 

       –   

TSV Chemie Premnitz-Veritas Wittenberge 2:1 (1:0)

 

 

Bildergalerie

 

 

 

 

+++ Chemie bezwingt Landesligisten Wittenberge/Breese verdient mit 2:1+++
Verdienter Sieg !
Premnitz bezwingt Wittenberge/Breese

In einem weiteren Vorbereitungsspiel empfing der TSV Chemie Premnitz die Vertretung von Veritas Wittenberge/Breese.

Bei hochsommerlichen Temperaturen boten beide Mannschaften zumindest eine Stunde eine ansprechende Partie.
Nach verhaltenen Beginn hatten die Platzherren mehr vom Spiel das Übergewicht im Mittelfeld war nicht zu übersehen.
So war das 1:0 durch Konstantin Gäde in der 24. min. verdient. Nach  der bis dahin schönste Spielzug der Gastgeber über die Staionen  D. Huxdorff, S. Kremp und L. Posorski kam der Ball zu Gäde . Mit einem trockenen platzierten Schuß ließ Gäde dem Wittenberger / Breeser Schlußmann keine Abwehrmöglichkeit.
Nach dem Führungstreffer bestimmte der TSV noch deutlicher die Partie. L. Posorski hatte in der 38. min. einen weiteren Treffer auf dem Stiefel, vertändelte den Ball aber.
Den Gästen die am Vortag an einem Turnier teilgenommen hatten, merkte man die Strapaze vom Samstag kaum an. Auch Sie versuchten das Tempo hoch zu halten. Vor allem Kranke und der Premnitzer in Wittenberger Reihe Czarnofski wußten zu gefallen. Bis zum Strafraum sahen die Wittenberger/Breeser Bemühungen ganz ordentlich aus, dann aber verpufften die Angriffe zumeist in der engmaschigen Premnitzer Abwehr.
Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. Chemie blieb Chef im eigenen Stadion. Erst  als durch einige Wechsel der Spielfaden zusehends riss kamen die Gäste besser ins Spiel. Mitte in die beste Phase des Landesligisten das 2:0 durch den kurz zuvor eingewechselten N. Söchting. Sein straffer Schuß wurde von einem Gästeverteidiger unhaltbar für den Wittenbereger/Breeser Schlußmann Hühnemörder ins eigene  Tor abgefälscht.
In der Schlußphase schwanden beiden Mannschaften die Kräfte. Die hohen Temperaturen forderten ihren Tribut. In der 83. min. gelang dem Landesligavertreter durch Kranke der Anschlußtreffer. Wenig später die nächste Gelegenheit der Gäste. Nach einem Eckball warf sich der auf der Torlinie stehende S. Kaiser in einen Schuß und verhinderte so den Ausgleich.
Am Ende blieb es beim verdienten Premnitzer Sieg. Positiv der erste Einsatz des lange verletzten R. Rades. Trainer Schulz nach der Partie “ Kompliment an meine junge Mannschaft. Bei den hohen Temperaturen hielten wir das Tempo lange Zeit hoch und waren  wie in der Vorwoche in Nauen lange Zeit die bessere Mannschaft und gewanne am Ende nicht unverdient“.
TSV :
Rotter, Krause, Kremp (Nehring), Liebner (Eggart), Melzer ( Kolrep), Gäde (Grunwald), Block, Posorski (Söchting), Stuhlmacher (Rades)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.