Fußball Vorbereitung Premnitz-BSC Rathenow 2002/2003

Schwache Partie im Testspiel

FUSSBALL / TSV Chemie – BSC 1:2 2002/2003

PREMNITZ ■ Am Samstag empfing der TSV Chemie Premnitz den Landesklassenvertreter BSC Rathenow zum Vorbereitungsspiel.

Im Vergleich zum Mittwochspiel war der TSV nicht wiederzuerkennen. Der gute Eindruck, den die Mannschaft beim 0:1 Erfolg beim FC Stahl Brandenburg hinterließ, konnte nicht annähernd bestätigt werden.Von Beginn an tat sich der TSV Chemie bei hochsommerlichen Temperaturen sehr schwer. Vieles blieb Stückwerk, von mannschaftlicher Geschlossenheit war an diesem Tage nichts zu spüren. Auch die Tatsache, dass beiden Mannschaften viele Stammkräfte nicht zur Verfügung standen, kann man für die schwache Leistung nicht gelten lassen.Torchancen waren trotzdem für beide Mannschaften noch vorhanden, um zum Erfolg zu kommen.Die erste sogenannte Hundertprozentige hatten die Gäste vom Rathenower Schwedendamm. Der junge Kevin Schmock lief in der 22. Spielminute völlig allein auf Torwart Ricardo Theiß, brachte den Ball zum Glück für die Gastgeber nicht an Theiß vorbei.Beinahe im Gegenzug hatte dann Robert Rades nach schöner Kombination über Rene Kersten und Patrick Albrecht die Führung auf dem Fuß, auch er vergab überhastet. So blieb es bis zur Pause beim 0:0-Unentschieden.Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. In der 47. Spielminute lief Rene Kersten allein auf das Tor des BSC Rathenow zu. An der Strafraumgrenze konnte er nur noch mit einem klaren Foul von Mike Behrmann am sauberen Abschluss gehindert werden. Anstatt des Strafstoßes sah Kersten nach einem kurzen Gespräch mit dem ansonsten umsichtigen Schiedsrichter die Rote Karte gezeigt.Diese Entscheidung brachte viel Hektik in das ansonsten faire Spiel.

Spielerisch lief auch in Halbzeit zwei auf beiden Seiten nur wenig zusammen. Wenn die Hausherren einmal doch zu Einschussmöglichkeiten kamen, dann wurden diese entweder mehr oder weniger kläglich vergeben oder der TSV-Sturm scheiterte an Keeper Gäde im Tor des BSC.In der 69. Minute dann aberdoch die Führung für den Gastgeber. Patrick Albrecht brachte den Ball von halb rechts flach in den Strafraum und Andre Kather vollendete zum 1:0. Diese Führung hatte aber nur kurzen Bestand. Steffan Virus zog nach einem Eckball von Franke ab und es hieß 1:1.Für den Endstand von 1:2 sorgte Behrmann in der 80. Spielminute. Der Rathenower nutzte einen Fehler in der Premnitzer Hintermannschaft zum Siegtreffer.

Aufstellung TSV Chemie: Theiß, Briese, Baetz, Kather, Rades (ab 46. Schmücker), Liebner, Albrecht, Kersten, Ecke (ab 46. Henke) , Löbel, Berner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.