Vorbereitung Optik Rathenow II – Chemie Premnitz 2015/2016

Mit 5:0 gewann Chemie Premnitz den letzten Härtetest in Rathenow, bevor es nächste Woche um Punkte in der Landesliga geht.

—> Bilder

Es kann nicht das gewesen sein, was TSV-Trainer Olaf Krause sehen wollte. Viel zu behäbig agierte Fußballlandesligist Chemie Premnitz im letzten Spiel der Vorbereitung gegen den FSV Optik Rathenow II. Von Beginn an bekam Chemie wenig Tempo in die eigenen Aktionen, so dass die Rathenower immer wieder die Räume schließen konnten. Im Gegenzug war die Regionalliga-Reserve zwar auch nicht gefährlich, hätte jedoch in der 1. Hälfte einen Foulstrafstoß bekommen müssen. Der TSV zeigte nur einmal seine spielerische Klasse. Meyer wurde in Szene gesetzt und konnte überlegt einschieben.

Nach dem Seitenwechsel wurde es etwas besser. Premnitz zeigte sich nun zielstrebiger. Pfefferkorn und Stuhlmacher trafen kurz nacheinander (46.,50.). Danach war es erneut Meyer, der sehenswert zum 4:0 traf (55.). Doch nach diesen zehn Minuten wurde es wieder eine zähe Angelegenheit. Die Rathenower standen tief und versuchten sporadisch zu kontern. Immer wenn Chemie mal das Tempo anzog, ergaben sich auch Möglichkeiten, doch das passierte viel zu selten. Nur einmal entwischte Pfefferkorn noch der Hintermannschaft des FSV Optik und schob zum 5:0-Endstand ein. Dennoch müssen die Premnitzer beim Ligastart am nächsten Wochenende gegen Velten ein Schippe drauf legen, will man nicht mit einem Fehlstart die Rückrunde beginnen.
buttonlinks zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.