U9 – Alemania Fohrde 2014/2015

F-Junioren mit Testsieg

Am vergangenen Samstag bestritten die neu formierten F-Junioren des TSV Chemie Premnitz ihr erstes Testspiel der neuen Saison. Bei einem freundschaftlichen Aufeinandertreffen mit der Mannschaft von Alemania Fohrde konnten sich die Premnitzer knapp durchsetzen. Schnell lag man mit 4:0 in Führung ehe die Alemania immer besser ins Spiel fand. Beim Stand von 4:2 wurden die Seiten gewechselt. Mit einem Doppelschlag glich Fohrde kurze Zeit später aus. Dies schien die Premnitzer jedoch wieder wachzurütteln, konnten sie doch auf 7:4 davon ziehen. Nun ging es hin und her mit Torchancen im Minutentakt. Am Ende verdient, behielten unsere Jungs in einer ausgeglichenen Partie mit 9:7 die Oberhand.
Da die Mannschaft erst zum Winter in die Pflichtspiele einsteigt, sucht die Mannschaft noch Gegner auf Testspielbasis. Interessenten können sich unter 0160/7983526 melden.
Für Premnitz spielten: Lübge, Grothe, Kardosic, Groß, Kiewitt (6Tore), Schneider, Klooth, Bursian, Adermann, Fehlberg (3)

Spielbericht Alemania Fohrde:

ButtonrechtsBilder

Zu einem Freundschaftsspiel trafen sich heute unsere F-Junioren und der TSV Chemie Premnitz. Im Stadion der Chemiearbeiter wurde bei bestem Wetter gespielt und am Ende stand ein knapper 9:7-Erfolg für die Gastgeber zu Buche.

Premnitz nutzte bereits früh einige Fehler in der Fohrder Hintermannschaft und ging dadurch 4:0 in Führung. Die Alemania gab sich aber nicht auf und kam vor der Halbzeit auf 4:2 heran. Torschützen waren Jeremy Heiert (24.) und Ben Bleiß (25.). Im zweiten Durchgang kamen die Fohrde schnell zum Ausgleich durch Noah Matschke (27.) und Heiert (29.) und gingen später durch Heiert (44.) sogar mit 5:6 in Führung. Danach ging einigen Spielern langsam die Luft aus und der Fehlerteufel schlich sich ein. So konnte Premnitz die Partie wieder drehen und auf 9:5 erhöhen. Doch kurz vor dem Ende ließ Bleiß die Fohrder nochmal jubeln. Mit einem Doppelpack in der Schlussphase (49. und 50.) markierte er den 9:7-Endstand. Die Torschützen für Chemie waren 6x Kiewitt ; 3x Fehlberg

Back zurück zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.