U17 siegt trotz schwacher Vorstellung! 2015/2016

Bei sommerlichen Temperaturen trat die Premnitzer Elf heute beim Tabellenneunten Rot Weiß Groß Glienicke an.
Mit Spielbeginn übernahm der TSV die Kontrolle, jedoch wurde schon frühzeitig deutlich, dass Laufbereitschaft und Konzentration nicht den eigenen Ansprüchen entsprachen.
Viel zu selten ließ Chemie sein spielerisches Können aufblitzen, doch wenn solche Aktionen gelangen wurde es gefährlich vor dem Gehäuse der Gastgeber. In der 10. und 17. Minute wurden die sehenswertesten Angriffe der Begegnung auch mit Toren belohnt. Die Führung besorgte zunächst Adam Brauer nach Zuspiel von Gino Lucke und Paul Pollack schloss eine Angriffskombination wenig später zum 0:2 ab.
In der Defensive wurde Premnitz selten gefordert, daher war es umso ärgerlicher, dass das eigene Offensivspiel nicht wie gewünscht funktionierte. Eine Einzelleistung von Lucas Witschel musste in der 32. Spielminute herhalten, um die Führung weiter auszubauen, ehe die Seiten gewechselt wurden.
In der zweiten Halbzeit baute Chemie leider noch weiter ab. Nur noch wenige Aktionen gelangen und selbst die Hintermannschaft sah bei einigen Aktionen nicht gut aus, obwohl von Groß Glienicke nie große Torgefahr ausging. Daher sind die Highlights der zweiten Hälfte schnell erzälhlt. Kurz nach Wiederanpfiff traf Adam Brauer mit einem satten Schuss nur die Latte und auch Justin Ranke scheiterte Mitte der Halbzeit aus Nahdistanz am Querbalken.
In der Schlussminute war es dann Hans Büchner, der erst aus aussichtsreicher Position vergab und im letzten Angriff der Partie doch noch zum 0:4 treffen konnte. Nach schöner Vorarbeit von Lucas Witschel brauchte er nur noch einschieben.
Anschließend war das Spiel beendet, der TSV bleibt mit diesem Auswärtssieg Tabellenführer der Havellandliga und hat jetzt noch drei Partien vor der Brust.
In der nächsten Woche treffen unsere Jungs im letzten Heimspiel der Saison auf den SV Falkensee/Fimkenkrug III.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Niklas Haase, Paul Pollack (Jeremy Burmeister), Philip Achilles, Hans Büchner, Elias Sandowski, Louis Pollak (Justin Ranke), Gino Lucke (Gero Hilger), Lucas Witschel und Adam Brauer (Ian Krähenbühl)

Tore:
0 : 1 Adam Brauer 10.
0 : 2 Paul Pollack 17.
0 : 3 Lucas Witschel 32.
0 : 4 Hans Büchner 80.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.