U17 nimmt Revanche und erobert die Tabellenführung zurück! 2015/2016

Nur zwei Tage nach der unglücklichen Niederlage und dem damit verbundenen Pokalaus bei der SG Bornim, mussten unsere Jungs heute in der Havellandliga gegen den gleichen Gegner um die Tabellenspitze kämpfen. Aufgrund der Niederlage am Donnerstag ging Bornim sicherlich als leichter Favorit in die Partie. — > Bilder
Ein schönes Fußballspiel sollten die zahlreichen Zuschauer nicht zu sehen bekommen, aber die Partie lebte bis zum Schlusspfiff von der Spannung, in dem der TSV nach großem Kampf durchaus verdient als Sieger vom Platz ging.
Auf dem unebenen Geläuf hatten die Gäste zu Beginn große Probleme sich zurecht zu finden. Premnitz versuchte dagegen immer wieder mit geradlinigem Spiel zum Abschluss zu kommen, ohne das Gästetor jedoch arg zu gefährden.
Als der Ball in der 18. Spielminute zum ersten Mal auf das Bornimer Tor kommen sollte, hieß es dann aber auch 1:0 für den TSV. Niklas Haase hob sich sein erstes Saisontor für diesen wichtigen Moment auf und traf nach schöner Flanke von Lucas Witschel per Kopf zur Führung. Chemie setzte weiter nach und kam gegen die hoch stehende Abwehr der SG zu weiteren Chancen. Die größte hatte Lucas Witschel in der 30. Minute, sein Abschluss war allerdings zu ungenau.
Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Begegnung nun völlig ausgeglichen. Das Spiel fand zunächst meist zwischen den Strafräumen statt, mit vielen intensiven Zweikämpfen auf beiden Seiten. Dass das nächste Tor nach einer Standardsituation fallen musste, war fast die logische Konsequenz. Nach einer Bornimer Ecke stand die TSV-Abwehr schlecht zum Ball und Gegenspieler, so dass Marvyn Lenz völlig unbedrängt einköpfen konnte (56.). Auch heute war die Wirkung des Gegentores klar zu erkennen. Die Gäste blieben am Drücker und Premnitz konnte sich bei Torwart Gedeon Braune bedanken, dass er einen angefälschten Freistoß stark an den Pfosten lenken konnte.
Dieser Pfostenschuss weckte die Premnitzer Elf aber wieder auf. Die Mannschaft erinnerte sich an den Spielausgang vor zwei Tagen und zeigte nun Herz und Leidenschaft. Diese Bemühungen sollten in der 65. Minute nach der schönsten Angrisskombination des Spiels auch belohnt werden. Louis Pollak spielte einen klasse Pass auf Gino Lucke, dieser steckte durch auf Hans Büchner und unser Kapitän traf abgezockt zur erneuten Premnitzer Führung.
Die Uhr lief nun für Chemie und das Premnitzer Team ging keinem Zweikampf mehr aus dem Weg. An ein geordnetes Fußballspiel war nicht mehr zu denken, zu groß war die Angst den entscheidenen Fehler zu begehen, man sehnte sich nur noch nach dem Abpfiff des Unparteiischen. Nach vier Auswechslungen und fünf Minuten Nachspielzeit war es vollbracht. Der TSV gewinnt endlich mal ein Spitzenspiel und konnte sich mit den drei Punkten die Tabellenführung sichern. Bis zum Titel hat unsere Mannschaft jetzt noch vier Endspiele vor sich. Das Erste findet in zwei Wochen bei Rot-Weiß Groß Glienicke statt.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Niklas Haase, Jakob Woite, Paul Pollack, Philip Achilles, Hans Büchner, Elias Sandowski, Louis Pollak (Jeremy Burmeister), Maximilian Hecht (Justin Ranke), Lucas Witschel (Gero Hilger) und Gino Lucke (Florian Kromp)

Tore:
1 : 0 Niklas Haase 18.
1 : 1 Marvyn Lenz 56.
2 : 1 Hans Büchner 65.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.