Fußball Premnitz II-Lok Brandenburg 2005/2006

TSV Chemie Premnitz II-Lok Brandenburg 4:2 (2:1)

Kreisligist Lok Brandenburg aus dem Pokal geworfen

Bevor am nächsten Sonntag der Punktspielauftakt erfolgt, wurde am Sonntag die 1. Pokalrunde ausgespielt. Der TSV Chemie Premnitz II empfing den Kreisligaaufsteiger Lok Brandenburg in Stadion der Chemiearbeiter.

Von Beginn an war kein Klassenunterschied zu erkennen. Krüger brachte die Premnitzer in der 32. min. mit einen schönen Freistoßtreffer in den Winkel in Führung. Von den biederen Gästen war bis dahin nur wenig zu sehen. Der TSV II hätte in der 40.min. bereits für eine Vorentscheidung sorgen können. S. Boltze lief alleine auf das Gästetor zu , verstolperte den Ball dann aber.

Nach der Pause kamen die Gäste mit mehr Elan aus der Kabine. Die Premnitzer Abwehr um Routenier Fräßdorf geriet nun einige male in Verlegenheit und Heinemann traf in der 55. min. zum Ausgleich.

Premnitz II zeigte sich aber unbeeindruckt und der agile Liebner traf mit einem Sonntagsschuß in der 60. min. zur erneuten Premnitzer Führung. Premnitz II ließ die Gäste nun kommen und kam immer wieder zu gefährlichen Konterchancen die erst S. Boltze und dann Schermer vergaben. Eine Vorentscheidung fiel in der 71. min. als Klemmer einen schönen Angriff zum 3:1 abschloß.

Als der beste Premnitzer Rosenberg in der 75. min. den Platz verließ, kam der TSV II noch ein mal unter Druck. Prompt markierte Neugebauer den 3:2 Anschlußtreffer. Chemie II hatte aber erneut die passende Antwort parat. Neuzugang Peter stellte in der 78. min.mit einem Klassefreistoßtor zum 4:2 den alten Abstand wieder her.

Beim 4:2 blieb es dann bis zum Abpfiff. Premnitz II zog verdient in die nächste Runde ein und scheint für die anstehenden Punktspiele in der 1. Kreisklasse gut gerüstet zu sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.