Fußball Premnitz-Sued Brandenburg 1988/1989

Chemie Premnitz – Motor Süd Brandenburg 3:1

Eine spannende Partie zweier gleichwertiger Kollektive. Die Wende brachte die 55. Minute, als der Premnitzer Schlußmann Bahra einen Strafstoß von Kakbschki meisterte. Innerhalb von fünf Minuten schafften dann Malyska (67.), Lange (68.) und    Köhler (72.) das 3:0 für Chemie, ehe Schegietz (87.) für Motor Süd erfolgreich war.

27.08.1988  Pkt.  Chemie Premnitz                    3    :    1      Motor Süd Brandenburg

      Einen Strafstoß vergeben

 

Im zweiten Auswärtstreffen musste Motor Süd mit dem 1:3 in Premnitz auch über die 2.Niederlage quittieren. Die Elf konnte insgesamt nicht an die im Ortsderby gebotene Leistung anknüpfen. Aus einer verstärkten Abwehr heraus wurde lange Zeit recht wenig für den eigenen Angriff getan. Offensiver zeigte sich die Mannschaft nach der Pause, doch als Kakoschky in der 55.Minute mit einem Strafstoß ab Bahra  scheiterte, gab es den Wendepunkt. Innerhalb weniger Minuten (67., 68.und 72.min) lag die konsternierte Motor-Süd-Elf dann mit 0:3 zurück. Nur eine der eigenen Möglichkeiten wurde danach noch genutzt.

Aufstellung Brandenburg : Zinke, Buczelowski, Kahle, Rose, Kakoschky, Schütt (69.min Freidank), Marten I, Fliegel

                                           (77.min Goltze), Schegietz, Marten II, Groß

Torschütze                       : 3:1 Schegietz (87.min)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.