Fußball Premnitz-Schenkenberg 1993/1994

TSV Chemie Premnitz-SV Empor Schenkenberg 6:1

 

Mit Einsatz zum 6:1

Kapitän Rosenberg dreifacher Torschütze

Die Premnitzer Fußballer zählen auch in dieser Saison mit zu den besten der Kreisliga.

Schenkenberg, Gegner der Premnitzer am Sonntag, bot wohl das gefälligere Spiel.Die TSVer jedoch setzten Einsatz und Kampfkraft dagegen, und das führte letztlich zum 6:l-Erfolg. Es begann für die Premnitzer sehr verheißungsvoll, denn schonnach sieben Minuten erzielte Bernd Rosenberg Tor Nr.1,durch einen Freistoß aus gut 30 Metern. Als die Gäste zum Ausgleich kamen, nach einem krassen Torwartfehler von Sebastian Franke, hatten die Premnitzer einige kritische Minuten zu überstehen. Erneut war es dann Bernd Rosenberg, der aus fast gleicher Position wie beim 1. Tor Treffer Nr. 2 erzielte. Ein 3:1 war danach möglich,doch Steve Lucke verfehlte nur knapp das Tor nach einer Mätzke-Flanke. Ein weiterer Freistoß, wieder von Rosenberg, ergab das 3:1 in der 41. Minute.

Die zweiten 45 Minuten begannen wie die ersten endeten, Premnitz rackerte und wurde mit einem weiteren Tor, durch aufsteckten und bis zum Spielende bemüht waren, das Ergebnis im Rahmen zu halten. Verhindern konnten sie allerdings nicht, daß Thomas Marschner in der 77. und Jan Berner unmittelbar vor Spielende noch zwei weitere Tore hinzufügten. Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.