Fußball Premnitz-Rot-Weiß Brandenburg 1992/1993

TSV Chemie Premnitz-Rot-Weiß Brandenburg 1:1

 

Heimvorteil nicht genutzt

Premnitzer Kicker lieferten ein schwaches Spiel

Zwei Spieltage alt ist die Saison in der Fußball-Kreisliga Brandenburg/Belzig/Rathenow. Die TSVer aus Premnitz begannen mit 3:0 Toren bei Blau-Weiß Damsdorf verheißungsvoll.Thoams Marschner war zweimal und Steve Lucke einmal für die Premnitzer erfolgreich.

Im nun folgenden Heimspiel gegen die Rot-Weißen aus Brandenburg sollten zwei weitere Punkte auf der Habenseite  verbucht  werden.Verständlich,waren doch die Spieler Bernd Rosenberg unmittelbar vor Punktspielbeginn gegen diese Mannschaft mit 5:3 Toren erfolgreich.Doch es kam wieder einmal anderes.Hatte das Dachsbergfest bei einigen Premnitzer Spielern seine Spuren hinterlassen ? Es lief fast nichts zusammen,alles war Stückwerk.Hinzukam,das nach dem Ausscheiden von Bernd Rosenberg (6.Minute durch Verletzung) die ordnende Hand fehlte.Die Abwehr völlig aus dem Häuschen,so das die Brandenburger dieses schon in der 8.Minute zur 1:0 Führung nutzten. Glück für die Gastgeber,das Pfosten und Latte einen höheren Rückstand bis zur Halbzeit verhinderten.Als Thoams Marschner in der 49.Minute ausgleichen konnte,hofften alle,das nun das Premnitzer Spiel zum Tragen kam.Weit gefehlt,es blieb nach wie vor Stückwerk.Beide Mannschaften besaßen genügend Möglichkeiten,das Spiel für sich zu entscheiden,gute Torwartleistungen auf beiden Seiten und Unvermögen der Stürmer verhinderten dies.Bernd Rosenberg: “ Mit 3:1 Punkten nach 2 Spielen bin ich durchaus zufrieden.Mit der in Premnitz gezeigten spielerischen Leistung keineswegs.Nur Jan Berner und Steve Lucke konnten mich überzeugen .“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.