TSV-M.Süd Brandenburg 1963/64

24.08.1963 Freundschaftsspiel

Motor Süd Brandenburg-BSG Chemie Premnitz 3:0

 

CHEMIE PREMNITZ HATTE KEINE CHANCE

 

Motor Süd gewann Vorbereitungsspiel auf die Saison 3:0


Noch einmal stand das Wochenende in der Havelstadt im Zeichen der Vorbereitung der Bezirksliga-Mannschaften für die acht Tage später beginnenden Punktspiele. Selbstverständlich stand dabei die Mannschaft von Motor Süd als Meisterschaftsfavorit Nummer 1 im Blickpunkt des Interesses. Auf dem Seelenbinder-Sportplatz spielte man am Sonnabend gegen die Bezirksliga-Elf von Chemie Premnitz.

Wer von den erschienenen Zuschauer gehofft hatte, die Mannschaft von Motor Süd auf dem Platz laufen zu sehen, die den Kampf um die Punkte aufnimmt, sah sich enttäuscht, denn Kalisch und Kofke fuhren an die Ostsee in Urlaub, und Schegietz zog sich eine leichte Verletzung im Training zu.

Im Spiel gegen Chemie Premnitz gab es recht gute Leistungen der Brandenburger Akteure. Man konnte noch nicht mit allem zufrieden sein, aber die nun vorhandene Mischung zwischen jungen und alten Spielern macht sich recht ordentlich. Sehr agil Joksch und Loll im Sturm. Pieske ist wendiger geworden und ließ auch oftmals Weitschüsse auf das Tor der Premnitzer los. In der Hintermannschaft war Ziem wieder der Turm in der Schlacht. Gut veranlagt ist Sumpf. Ihm fehlt bei seinem großen Eifer noch die richtige Spielübersicht. So kam es, dass gerade von der linken Sturmseite der Premnitzer dem Brandenburger Tor immer wieder Gefahr drohte.

Premnitz kam durch einige gute Ergebnisse mit guten Empfehlungen nach Brandenburg, konnte aber die in sie gesetzten Erwartungen keinesfalls erfüllen. Hinzu kam, dass der rechte Verteidiger der Gäste äußerst raubeinig spielte und schließlich Bertz aus diesen Grunde auf die Verletztenliste kam, weil der Schiedsrichter Finke diese Gangart des Chemie-Spielers nicht sah oder nicht sehen wollte.

Motor Süd beherrschte von Anfang des Kampfes an das Spielgeschehen. Der Angriff tauchte immer wieder im Strafraum auf, jedoch zeigten sich die Spieler der Premnitzer Hintermannschaft recht gut in Schuss. Als 16 Minuten gespielt waren, bekam Bannies eine gute Vorlage von Loll, und blitzschnell nutzte er sie zur 1:0-Führung. Vor der Pause hieß es dann 2:0 durch Loll, der eine Flanke von der linken Seite per Kopf verwandelte. Obwohl die Premnitzer nach der Pause stark abbauten, dauerte es immerhin bis zur 77.Minute, ehe die Brandenburger zu dem verdienten 3:0 kamen. Mai war der Vollstrecker.                                                                                                                                            BNN 26.08.1963

Aufstellung Brandenburg: Moritz (Rotter), Bertz, Ziem, Schulze, Sumpf, Ebert, Joksch, Hoppe, Loll, Bannies (Mohrmüller),

                                          Pieske (Mai)

Torschützen                    : 1:0 Bannies (16.min), 2:0 Loll, 3:0 Mai (77.min)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.