Fußball Premnitz-Motor Süd Rathenow 1993/1994

TSV Chemie Premnitz-Motor Süd Rathenow 9:0

 

Das letzte Heimspiel bestritten die Premnitzer Kicker gegen Motor-Süd Rathenow auf eigener Anlage. Schon in Rathenow mit 2:0 erfolgreich, setzten die TSVer noch einen drauf und gewannen mit 9:0 Toren.

Trotz einmal Rot für Mario Wolf, er nahm die Hand zu Hilfe um für den schon geschlagenen Torwart Guido Hewald ein Tor zu verhindern,dreimal Gelb für die Südler Hewald, Pleger und Hartmann, zwei Elfmeter, war es insgesamt gesehen eine faire Begegnung, mit der Schiedsrichter Norbert Hennig überhaupt keine Mühe hatte. Die Gastgeber in allen Belangen überlegen, ließen trotz des 9:0 Erfolges noch viele Möglichkeiten aus.

Die Gastgeber waren von Anfang an klar überlegen. Sie hatten Chancen am laufenden Band, so daß ein zweistelliges Endergebnis durchaus dem Spielverlauf entsprochen hätte. Die Rathenower konnten sich bei ihrem Schlußmann Guido Hewald bedanken, daß es nicht dazu kam. und den Premnitzer Stürmern bedanken, daß es nicht zweistellig wurde. Der überragende Spieler war einmal mehr Thomas Marschner, der achtmal ins Rathenower Tor traf. Marschner eröffnete den Torreigen in der 18. und 29. Minute. Jan Berner erhöhte auf 3:0 (32.) bevor Marschner fünf Minuten vor der Pause Tor Nr. 4 erzielte.

In der zweiten Spielhälfte gab es mit Thomas Marschner nur noch einen Torschützen. Die weitere Torfolge: 51., 72. (Handelfmeter),73. (Foulelfmeter, nachdem Hewald Steve Lucke von den Beinen geholt hatte), 74., 78.und 81. Minute. U. H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.