Fußball Premnitz-Borgsdorf 2002/2003

TSV Chemie Premnitz – FSV Forst Borgsdorf 4 : 3  ( 3 : 2 )

TSV Chemie Premnitz: Selle,Björn – Baetz,Matthias; Ecke,Stefan; Fingerhut,Jens; Jurk,Alexander (ab 46. Kather,Andre); Liebner,Marcel (ab 46. Schmeling,Steven); Ohle,Christian – Kersten,Rene; Lucke,Steve – Berner,Jan; Rades,Robert (ab 46. Henke,Ronny)

Tore: 1:0 Ohle,Christian (Foulelfmeter, 7.); 1:1 Engelmann,Michael (10.); 2:1 Lucke,Steve (13.); 2:2 Engelmann,Michael (25.); 3:2 Ohle,Christian (38.); 4:2 Baetz,Matthias (68.); 4:3 Grande,Marcel (85.)

Zuschauer: 48

Schiedsrichter: Dietmar Drews (Rathenow)

Gelbe Karten: – / –

Am letzten Spieltag der Landesliga Nord empfing der TSV Chemie Premnitz den FSV Forst Borgsdorf. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr und so bekamen die Besucher ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel zu sehen.Ein Spiel das vor allem von den schwächelnden Abwehrreihen beider Vertretungen geprägt war. Schon in der 1. Spielminute konnte sich Björn Selle, er feierte am Samstag Geburtstag, mit einer Klasseparade nach einem Schuß von Kraatz auszeichnen. Überhaupt war Selle auch an diesen Spieltag erneut ein zuverlässiger Rückhalt des TSV Chemie Premnitz. Dieser Schuß war nur der Anfang einer sehenswerten, publikumsfreundlichen Halbzeit. Bei hochsommerlichen Temperaturen schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts. Von ruhigen Sommerfußball war nichts zu sehen, im Gegenteil das Spiel wogte hin und her. Als Kersten in der 7. min. im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte ein überragend spielender Ohle den fälligen Strafstoß sicher zum 1:0. Die Freude währte nicht lange. Nur drei Minuten später unterlief Lucke, er verläst den TSV genauso wie Baetz und Kather, ein Fehler den Engelmann prompt zum Ausglich nutzte. Die Gäste waren noch am Feiern als es erneut im Tor der „Förster“ einschlug. Lucke machte per Kopf seinen Fehler wieder gut und brachte den TSV wieder in Front. Als Kersten nach tollen Solo in der 14. min. alleine auf das Borgsdorfer Tor zu steuerte hatten die Fans den Torschrei erneut auf den Lippen, aber Kersten scheiterte im letzten Moment am Borgsdorfer Torwart.Aber auch die Gäste hatten durchaus ihre Möglichkeiten. So landete ein Kraatzschuß an der Latte des Premnitzer Tores. In der 25.min. war es dann erneut Engelmann der die Fehler von Jurk und Ecke zum 2:2 Ausgleich nutzte. Nur eine Minute später stand dann erneut der Premnitzer Tormann Selle im Blickpunkt. Ein Borgsdorfer Spieler kam im Strafraum des TSV zu Fall und der Unparteiische entschied auf Strafstoß. Mit einem tollen Reflex konnte Selle den von Hartmann geschoßenen Strafstoß abwehren und war auch bei zwei Nachschüßen nicht zu überwinden. Die Schlußphase dieser torreichen ersten Halbzeit stand im Zeichen des TSV Chemie. Nach einer schönen Kombination über Kersten-Liebner und Ohle, vernaschte Ohle den Borgsdorfer Torwart mit einen enorm angeschnittenen Schuß zur erneuten Premnitzer Führung. Im zweiten Spielabschnitt bestimmte Premnitz weitestgehend das Geschehen. Kersten hatte bereit 2 Minuten nach Wiederanpfiff wie schon in der ersten Halbzeit nicht die Nerven im Duell mit dem Torwart und scheiterte erneut an diesen. Nachdem Kather nur den Pfosten traf, erzielte Baetz in der 78. min.,nach einem Eckball von Berner, daß vorentscheidene 4:2. Borgsdorf steckte zwar nie auf, aber zu mehr als den 4:3 Anschlußtreffer in der 89. min. durch Grande reichte es nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.