Stahl BRB-TSV 1964/65

11.10.1964

Stahl Brandenburg- BSG Chemie Premnitz 1:1

In Brandenburg bei Stahl wurde das Fußball-Punktspiel der Bezirksliga in der Besetzung wie gegen Nauen durchgeführt, also ohne Maß und Krause. Der Gastgeber hatte zunächst mehr vom Spiel, doch erzwangen unsere Sportfreunde bald eine Ausgeglichenheit und hatten durch Hübner (37. Minute) eine Großchance, in Führung gehen zu können. Doch diese Chance blieb ungenutzt.

Bei Halbzeit noch 0:0 und noch einmal in der 55. Minute eine Möglichkeit durch Möhring, doch sein 20-m-Schuß landete am Lattenkreuz.Im Gegensatz dann die 1:0-Führung durch den Gastgeber. Härtel blieb es dann vorbehalten,nach einer Ecke, von Möhring getreten, (63. Minute) den Ausgleich zu erzielen. 2 Minuten vor dem Abpfiff sah es so aus, als sollten 2 Punkte mit nach Premnitz kommen. Härtel verzog aus 12 m Entfernung und damit war die Chance dahin.

Alles in allem gesehen, geht das Ergebnis in Ordnung. Unsere Mannschaft war wohl spielerisch besser, doch der Gastgeber verstand es, mit Härte immer wieder die Aktionen unserer Mannschaft zu stören. Einen Spieler jedoch muß man an diesem Sonntag erwähnen, Lontzek im Tor. Er hielt was zu halten war und brachte Stahl des öfteren zur Verzweiflung.

2:1 in Stüdenitz

Schwer wurde es der Fußball-Bezirksklasse in Stüdenitz beim Punktspiel gemacht. Einmal hatte man nicht die beste Besetzung zur Stelle, zum anderen lag man bei Halbzeit mit 0:1 im Rückstand. Erst ein Elfmeter von Werner verwandelt ergab den Ausgleich (60. Minute). Titta gelang es dann 12 Minuten vor dem Abpfiff das alles entscheidende Tor zu erzielen.

Die Reserve trat überhaupt nicht an, (unsere Mannschaft!) Hier sollte die Sektionsleitung doch einmal aufwachen, zumal bei allen bisher durchgeführten Spielen Schwierigkeiten entstanden!

Man kann hier nur die Frage stellen „muß das sein?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.