Stadtliga- Alte Herren-Premnitz 82 2008-2009

Stadtliga Premnitz 4.Spieltag Saison 2008/2009

Grisuten holt sich den ersten „Dreier“!

Am 4. Spieltag der Premnitzer Stadmeisterschaften blieben die großen Überraschungen aus. Sieht man einmal vom ersten Saisonsieg von Grisuten gegen den PWCV ab.
Gegen den Tabellendritten gewann Grisuten knapp mit 1:0. Erfreulich die angenehm faire Atmosphäre auf dem Parkett. Nicht eine einzige Zeitstrafe mußten die Unparteiischen aussprechen. Tabellenführer bleibt das Team von Motor Rathenow nach dem klaren 5:1 Erfolg über Neuling Postberg 08. Als einzig echter Verfolger hat sich der Titelverteidiger Premnitz Alte Herren durch einen ungefährdeten 5:1 Sieg über Premnitz 82 heraus kristallisiert. Die beiden  Spitzenreiter haben schon jetzt 6 Punkte Vorsprung auf das breite Mittelfeld mit dem PWCV, Team Postberg und dem SV Pädagogik Rathenow, so dass der Titel wohl auch in diesem Spieljahr wieder unter Motor Rathenow und dem Serienmeister Premnitz AH ausgemacht werden dürfte. Noch völlig ohne Punktgewinn sind die Pritzerber Haie.
Bereits am kommenden Freitag findet der 5. Spieltag statt.
Um 19.00 Uhr trifft Premnitz AH auf den PWCV. Ab 19.35 Uhr treffen Premnitz 82 und Motor Rathenow aufeinander. Anschließend trifft ab 20.10 Uhr das Team Postberg 08 auf den SV Pädagogik Rathenow. Den Abschluß bildet ab 20.45 Uhr das Spiel zwischen Grisuten und den Pritzerber Haien

Zu den Spielen:

Motor Rathenow    Team Postberg 08 (2:1)        5:1

Nach einer kurzen Phase des Abtatstens  , brachte St. Lucke den Aussenseiter Postberg 08 in der 7.  min. nach einem schulmäßigen Konter mit 0:1 in Führung.  Zuvor vergab D. Hupka bereits eine gute Chance für den Neuling.
Dann aber zog Motor das Tempo an. Nur eine Minute nach dem Gegentreffer , bekam Motor Rathenow einen Strafstoß zugesprochen. Diesen verwandelte Torjäger O. Kruse sicher zum Ausgleich. Der Zeiger der Uhr hatte wohl noch keine Umdrehung geschafft , da mußte der sehr gute Postbergschlumann P. Stolle das Leder erneut aus dem Gehäuse holen. Motor nutzte einen Ballverlust vom Team Postberg einen Konter zur 2:1 Führung. Erneut hieß der Torschütze O. Kruse.
Nachdem Seitenwechsel  wurde es dann eine  einseitige Partie. Motor Rathenow übernahm klar das Kommando. Mehrmals verhinderte P. Stolle mit hervorragenden Paraden weitere Treffer des Spitzenreiters. In der Schlußphase des Spiels, spiegelte sich die Überlegenheit dann auch im Ergebnis wieder. Nach 23. min. konnte F. Kammer auf 3:1 erhöhen. Mit einem Doppelerfolg nach 27. und 28. min. stellte M. Otte mit den Toren zum 4,- und 5:1 den Endstand her.

Premnitz 82             Premnitz Alte Herren (1:2)        1:5

Obwohl Premnitz 82 in der 6. min. durch M. Barthels mit 1:0 in Führung gehen konnte, setzte sich am Ende der Titelverteidiger Premnitz Alte Herren am Ende souverän mit 1:5 durch. Mit D. Reinefeldt gab bei den Alten Herren ein wichtiger Akteur seinen Saisoneinstand. Nur eine Minute nach dem Rückstand konnte S. Wienmeister den Ausgleich erzielen. Von nun an bestimmte Premnitz AH die Partie nach belieben. Mit schönen Ballpassagen drückten sie dem Spiel ihren Stempel auf. O. Krause erzielte in der 10. min. die verdiente 1:2 Führung. Nach dem Seitenwechsel war es erneut O. Krause der nach 20. min. Goldrichtig stand und zum 1:3 abstaubte. Nun war die Gegenwehr von Premnitz 82 endgültig gebrochen. D. Wiediger und J. Gerecke erhöhten in der Schlußphase zum 5:1 Endstand.

Grisuten                PWCV (0:0)        1:0

Einen knappen aber durchaus verdienten 1:0 Erfolg feierte die Mannschaft von Grisuten gegen den Tabellendritten PWCV. Nach einer verteilten, ausgeglichenen Anfangsphase , hatte der PWCV in der 11. min. Pech als ein Schuß von Ch. Peter an den Pfosten klatschte.
Nach der Pause hatte Grisuten dann aber Vorteile. Angetrieben von G. Block und R. Fischer, setzte man den PWCV unter Druck. Mehrmals konnte sich M. Woitzik im Tor auszeichnen. So mußten die Anhänger von Grisuten bis in die Schlußphase warten bis der so sehnlichst erhoffte Treffer fiel.  R. Fischer versetzte Woitzik im Tor des PWCV und es hieß 1:0. Da´der PWCV an diesem Abend ihr Potenzial zu keinem Zeitpunkt abrufen konnte, hatten Grisuten auch keine Mühe diesen knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen und den ersten Sieg der Saison zu feiern.

SV Pädagogik Rathenow        Pritzerber Haie ( 1:1)        2:1

Nach 2 Niederlagen in Folge, meldete sich der SV Pädagogik Rathenow  mit einem 2:1 Erfolg über die Pritzerber Haie zurück.
Die Anfangsphase stand ganz im Zeichen der Pädagogen. D. Janott verzog in der 2. min. nur knapp. Wenig später klappte es dann besser und R. Augustin traf zum 1:0 für den SV Pädagogik.  Die Haie kamen nur schwer ins Spiel. Erst in der Schlußphase der 1.Hälfte wurden die Aktionen besser und Zimmer erzielte nach 14. min. den 1:1 Ausgleich.
Im zweiten Abschnitt verflachte dieses Spiel mehr und mehr. Geprägt von wenigen Einzelaktionen von Janott (Pädagogik ) und Knopp (Haie) sah alles nach einer Punkteteilung aus.  Dann aber traf D. Janott 5 Minuten vor dem Ende zum 2:1.
Die Pritzerber Haie versuchten zwar dem Spiel noch eine Wende zu geben. Sie konnten sich aber keine Chancen mehr erarbeiten, so dass es am Ende beim 2:1 Erfolg für den SV Pädagogik Rathenow blieb.

Tabelle:

1. M.Rathenow                17:4            12
2. Premnitz AH                15:4            12
3. PWCV                          6:3                6
4. Postberg 08                 8:10              6
5. SV P. Rathenow          5:9                6
6. Grisuten                        4:9                3
7. Premnitz 82                  4:12              3
8. Pritzerber Haie             5:13             0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.