Stadtliga- Alte Herren-Grisuten 2008-2009

Stadtliga Premnitz 3.Spieltag Saison 2008/2009

Motor Rathenow neuer Spitzenreiter !

Nach der Ferienpause ging am letzten Freitag der 3. Spieltag der Premnitzer Stadtmeisterschaften über die Bühne.Insgesamt 24 Treffer fielen an diesem Spieltag an deren Ende mit Motor Rathenow ein neuer Tabellenführer feststand.Auf Grund des besseren Torverhältnisses haben die Rathenower  nun die Spitzenposition inne.

Premnitz AH- Grisuten 3:2

Im Auftakspiel kam der Titelverteidiger Premnitz Alte Herren gegen Grisuten mit einem Blauen Auge davon. Nachdem sich in der Anfangsphase nur wenig tat, entwickelte sich in der Folgezeit eine sehr spannende Partie. Die knapp 150 Besucher sollten auf ihre Kosten kommen. Zunächst vereitelte M. Wittschorek  in der 6.min.mit 2 Glanzparaden die Führung für die Alten Herren. Im Gegenzug erzielte Marcel Godau das 0:1 für Grisuten.   Der Favorit brauchte eine Zeit um sich vom Gegetor zu erholen. Sven Wienmeister erzielte dann aber doch nach 11. min. den Ausgleich.
Noch vor der Pause die erneute Führung für Grisuten. Ausgerechnet Josef Rampf, er spielte bekanntlich in den Vorjahren bei Premnitz AH, traf nach Vorarbeit von Guido Block zum 1:2 Pausenstand.
Nach dem Wechsel erhöhte der Titelverteidiger den Druck. Hier konnte sich Grisuten bei ihrem Schlußmann M. Wittschorek bedanken das die Führung bis zur 22. Minute bestand hatte. Dann nutzte Thomas Böhm ein Durcheinander in der Grisutenhintermannschaft zum 2:2 Ausgleich.
Wenige Minuten vor dem Abpfiff die erstmalige Führung für Premnitz AH. Ein Eigentor von Michael Wischer bedeutet das 3:2 für die Premnitzer. In der Schlußphase verwalteten die Alten Herren das Ergebnis und brachten den knappen Vorsprung am Ende auch über die Zeit.

PWCV – Pädagogik Rathenow 3:0

In einem Spiel ohne große Höhepunkte setzte sich am Ende der Favorit PWCV klar mit 3:0 gegen die Pädagogen durch. Nach torloser 1. Halbzeit , traf Christian Peter in der 17. min. nur die Latte von Pädagogik.  Besser machte es Ulf Pockrandt in der 19. min. Er traf nach Vorarbeit von Ch. Peter zum 1:0. Trotz der Führung tat sich der PWCV weiter schwer. Erst in der 26. min. sicherte Frank Burian durch einem Gewaltschuß mit dem 2:0 den Sieg. Das Tor zum 3:0 Endstand erzielte Felix Burghardt kurz vor dem Abpfiff. Durch diesen Erfolg verteidigte der PWCV den 3. Platz in der Tabelle.

Motor Rathenow-Pritzerber Haie 8:3

Die torreichste Partie des Abends fand zwischen Motor Rathenow und den Pritzerber Haien statt. Der hohe Favorit hatte wenig Mühe mit den Haien und machten schon in der Anfangsphase alles klar. Nach dem 1:0 durch Norman Stoffregen in der 4. Minute, erhöhten Marcel Otte, Malek Jaserick sowie erneut N. Stoffregen in der 6.,7. und 8. Minute zur 4:0 Führung. Nachdem Ziemer in der 12. min. auf 4:1 verkürzen konnte, erhöhte Motor noch einmal die Schlagzahl und machten noch vor der Pause mit den Treffern von Oliver Kruse (13.) und Michael Sommer zum 6:1 Pausenstand alles klar.
Auch nach dem Wechsel änderte sich am Spiel nichts . Motor Rathenow blieb klar überlegen. Kurz nach der Pause erhöhte O. Kruse auf 7:1.  Wofgang Kähne gelang nach 19. min. das 7:2.  Wenig später stellte Frank Kammer mit dem 8:2 den alten Abstand wieder her. Der letzte Treffer der Partie blieb dann aber den Haien vorbehalten.  Christian Knopp erzielte in der 27. min. das Tor zum 8:3 Endstand.
Diese Resultat reichte Motor Rathenow um die Tabellenführung zu übernehmen.

Team Postberg-Premnitz 82 4:1

Etwas überraschend bezwang das Team Postberg 08 Premnitz 82 klar mit 4:1.  Lange verlief das Spiel ausgeglichen. Erst mit dem Pausenpfiff gelang Mirko Rahn das 1:0 für Postberg 08.  Beide Mannschaften suchten ihr heil mit Distanzschüßen. So gelang Premnitz 82 auch der Ausgleich in der 21. min. durch Daniel Jankow. Er nahm einen Abpraller von Peter Stolle nach einem Schuß von Sven Golombiewski Volley und ließ P. Stolle so keine Abwehrmöglichkeit.
Praktisch im Gegenzug wieder die Führung für das Team Postberg. Danny Hupka traf zum 2:1.  Von diesem Schock erholte sich Premnitz 82 nicht mehr. 2 weitere Treffer von M. Rahn in den Schlußminuten stellten den hochverdienten 4:1 Erfolg für den Neuling sicher.

Tabelle:

1. Motor Rathenow                            12:3        9
2. Premnitz AH                                   10:3        9
3. PWCV                                              6:2         6
4. T. Postberg 08                                 7:5         6
5. Premnitz 82                                     3:7         3
6. Pädagogik Rathenow                     3:8        3
7. Grisuten                                            3:9        0
8. Pritzerber Haie                                4:11      0

Torschützenliste:

1. Kruse                      Motor RN      5
2 Burghardt                PWCV          4
3.Rahn                        Postberg       3
4.Krause                    Premnitz AH  3
5. Wienmeister         Premnitz AH  3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.