Fußball Schenkenberg-Premnitz 1992/1993

SV Empor Schenkenberg-TSV Chemie Premnitz 2:2

Entscheidung in der 85. Minute

TSV Chemie in Schenkenberg erfolgreich

2:2 trennten sich der TSV Chemie Premnitz und Schenkenberg im Punktspiel der Kreisliga Fußball in Premnitz. In Schenkenberg sollte nun zumindest auch ein Unentschieden erreicht werden, so forderte G. Gottschalk, der Leiter der Fußballabteilung vom TSV Chemie, vor dieser Begegnung. Allerdings mußten sich die Premnitzer erst einmal einer stürmisch angreifenden Schenkenberger Mannschaft erwehren, die bereits nach 14 Minuten zum Torerfolg kam, bevor die Mannen von Trainer Bernd Rosenberg zu ihrem Spiel fanden. Es dauerte aber immerhin bis zwei Minuten vor der Pause, als Jan Berner für die Premnitzer den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Kampf auf der einen ,technische Vorteile für die Premnitzer auf der anderen Seite waren Merkmale der ersten 45 Minuten, die eine Fortsetzung auch in der 2. Spielhälfte erfahren sollten. Zusehends jedoch bauten die Gastgeber ab, ohne daß die Premnitzer hieraus Kapital schlagen konnten. Als Thomas Buge neun Minuten vor Spielende einen gegnerischen Spieler im Strafraum „umsäbelte“, und der Herr in Schwarz auf den Elfmeterpunkt zeigte, schien die Entscheidung zugunsten der Gastgeber gefallen. Hier zeigte der Gastgeber aber Nerven und vergab diese Chance! Bernd Rosenberg, der im übrigen die gelbe Karte sah (vier gingen an die Adresse der Gastgeber), war es  dann vorbehalten,fünf Minuten vor Ultimo den entscheidenden und verdienten Treffer, in einem teilweise hektisch geführten Spiel,für die TSVer zu erzielen Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.