Fußball 1.Männer Saisonübersicht 1992/1993

Platz 3 für Premnitzer Kicker

Thomas Marschner schoß 32 Tore

Premnitz. Als die Kicker vom TSV Chemie Premnitz in die Kreisliga Brandenburg/Belzig/Rathenow aufstiegen, gab es für sie nur die eine Zielstellung, die da hieß „Klassenerhalt“

Wie sich im Laufe der Saison zeigte, fanden sich die Spieler um Kapitän Steve Lucke besser als erwartet in der neuen Umgebung zurecht.Nach 15 Spielen gab es nur drei Niederlagen, vier Spiele wurden unentschieden und neun siegreich gestaltet.

Günter Gottschalk, „Chef“ der Fußballer des TSV Chemie, urteilt: „Ich bin mit dem Erreichten 1992/93 durchaus zufrieden. Für die kommende Saison werden wir unser Ziel ein wenig höher stecken.

Eine Korrektur der Zielstellung folgte, nun hieß es: „Ein Platz unter den ersten Vier.“ Auch in der Rückrunde wurden 22:8 Punkte erspielt (11 Spiele gewonnen, 4 Spiele verloren), nach 30 Spielen hatte der TSV 44:16 Punkte und lag damit auf dem dritten Tabellenplatz.Dabei hatte der TSV einige Punkte regelrecht verschenkt, so unter anderem auf eigenem Rasen

gegen Wollin und Damsdorf mit jeweils 1:2, Optik Rathenow II 0:2, Schenkenberg und Rot-Weiß Brandenburg jeweils 1:1.

Thomas Marschner war mit 32 Toren der erfolgreichste Premnitzer Torschütze, gefolgt von Jan Berner (17), Steve Lücke (9), Mathias Mätzke (7), Heiko Fräßdorf (6), Lars Klemmer (5), Thomas Buge und Andreas Kather (je 3) sowie Stefan Mertens und Dirk Michel (je l Tor).

19 Spieler kamen insgesamt zum Einsatz, wobei Thomas Marschner, Jan Berner, Steve Lücke und Mathias Mätzke in allen 30 Spielen zu sehen waren. Thomas Krause und Stefan Mertens spielten je 29mal für den TSV Chemie. Weiterhin kamen zum Einsatz: Marco Brückner (28), Andreas Giese (27), Bernd Rosenberg (23), Heiko Fräßdorf (19), Thomas Buge (16), Andre Kather (13)Torsten Rost (8)Sven Kettenbach (5), Tobias Weise (3), Ulf Hoffmann (2) und Dirk Michel (ein Spiel).

Gelb- und Zeitstrafen kassierten Jan Berner (4mal Gelb, 4mal Zeit), Mathias Mätzke (4/1), Andreas Giese (2/1), Steve Lucke (3/0), Bernd Rosenberg (2/0), Stefan Mertens (1/0), Marco Brückner (1/0), Lars Klemmer (1/0) und Torsten Rost (1/0).

Die jüngste Mannschaft dieser Klasse hat zusammen mit Trainer Bernd Rosenberg damit ihr „erstes Lehrjahr“ gut bestanden, weitere Erfahrungen gesammelt, die es nun gilt, mit Beginn der neuen Saison umzusetzen, damit ein Angriff auf die Spitze vorgenommen werden kann.

Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.