Fußball Premnitz II Saisonabschluß 2007/2008

Die Bilder

 

Tolle Saison mit dem Vizemeistertitel gekrönt…

 

Mit einem 2.Platz beendete die 2.Männermannschaft des TSV Chemie Premnitz die Kreisklassensaison 2007/2008.

Dieser berechtigt bekanntlich zum Aufstieg in die Kreisliga.

Da aber die Mannschaft beschloss, ihn nicht wahr zu nehmen,rückte dafür der Blau-Weiß Wusterwitz als zweiter Aufsteiger neben dem SV Wollin nach.

 

Vor der Saison übernahm Sebastian Fehlberg(28),selbst Spieler und einer der jüngeren in dieser Elf, das Traineramt.

 

Blieb der TSV 5.Spieltage unbesiegt(3 Siege,2 Unentschieden), setzte es beim SV Empor Schenkenberg II die höchste Saisonniederlage(1:6).Es folgte ein 5:1 gegen Hohennauen und ein 0:2 in Wusterwitz. Als die Temperaturen merklich nachließen, zeigte die Mannschaft was in ihr steckt-8 Siege in Folge,dazu 31:7 Tore setzten ein Zeichen in der Liga. Darunter am 11.Spieltag ein fulminantes 8:0 gegen den SV Görzke. Lohn dieser Serie war die Vizeherbstmeisterschaft. Am 17.Spieltag reiste der TSV zum Spitzenspiel gegen den SV Wollin(Tabellen dritter). Nach einem dramatischen Spielverlauf und 3 Toren von Marcel Liebner endete diese Partie mit 3:3.Die nächsten 4 Partien verliefen allesamt erfolgreich,sieht man einmal vom schwachem 0:0 gegen Lehnin II ab, so konnte unter anderem der bisherige Tabellenführer Schenkenberg II daheim mit 4:2 bezwungen werden. Wo Licht,da auch Schatten-im Auswärtsspiel in Hohennauen konnte man eine 3:1 Führung nicht behaupten und verlor in letzter Minute mit 3:4 . Auch Wusterwitz konnte nicht bezwungen werden(3:5).Es folgten 2 Siege in Folge(Deetz 5:2,Golzow 5:0) und ein dramatisches Spiel in Görzke. Lag man bis zur 90.Minuten noch mit einem Tor in Front und hatte 3!! Feldspieler mehr auf dem Platz,so kamen die Gastgeber durch einen Foulelfmeter zum Ausgleich. Auch die Partien gegen zwei Abstiegskandidaten konnten nicht gewonnen werden (Viktoria Brandenburg 1:2,Spaatz 2:4). Dazwischen gab es ein 3:1 Auswärtserfolg beim SV Großwudicke. Im letztem Spiel der Saison bewies die Mannschaft abermals Moral. Gastgeber Borkheider SV musste unbedingt gewinnen um nicht abzusteigen. Nach 2maligem Rückstand (0:2,1:3) kam der TSV durch Kampfgeist zum um jubelten Ausgleichstreffer. So belegt man nach gespielten 30 Partien diesen 2.Tabellenplatz. Meister SV Wollin hatte mit 2 Punkten die Nase vorn.

 

Im Kreispokal scheiterte man bereits in der 1.Runde an Empor Brandenburg mit 1:2.

 

Am vergangenen Wochenende stand dann nur der Spaß im Vordergrund.Um angemessen den Saisonabschluss zu feiern,wurde eine Bootstour organisiert,leckeres Essen serviert,aberwitzige Spiele durchgeführt sowie bis in den frühen Morgenstunden gefeiert. 

 

Ein paar statistische Angaben zum Schluß.

 

Mit 29 Spielen entpuppte sich Markus Grunwald als Dauerläufer der Mannschaft. Als folgen Berner,Klemmer, D.Thun(alle 26),sowie Krüger und Fehlberg(25). Bemerkenswert ist allerdings die Anzahl der eingesetzten Spieler. Am Ende musste auch Trainer Fehlberg mit Erstaunen feststellen,das insgesamt 39 Spieler das Trikot der 2.Männer übergestreift hatten.   

 

Bester Premnitzer Angreifer und Torschützenkönig der 1.Kreisklasse wurde Groß mit 27 Toren. Die weiteren Torschützen:  Fehlberg(13),Klemmer(11), Liebner(8), Boltze(5),Berner(4),Krüger(3),Schulz,Rades,Rudolph und Fischer(jeweils 2 ). Jeweils einmal jubelten: O.Krause,Hoffmann,Ziem,Filip,D.Thun,Ohle,Kersten,Burghardt,Albrecht

 

Da man sich bekanntlich nicht auf den Lorbeeren ausruhen soll,findet am 15.07.2008 der Trainingauftakt statt. Trainert wird jeweils Dienstag und Donnerstag um 19.00 Uhr.

Es folgen 4 Vorbereitungsspiele,die allesamt gegen höherklassige Gegner angesiedelt worden sind.

So gibt am 27.07.2008 der Blau-Weiß Damsdorf(Kreisliga,10.Platz) um 15.00 Uhr in Premnitz seine Visitenkarte ab.Die weiteren Termine: 03.08.08,15.00 Uhr in Paulinenaue(Kreisliga-12.Platz),08.08.08,19.00 Uhr bei Optik II(Kreisliga-3.Platz und am 10.08.08,15.00 Uhr in Premnitz gegen den ESV
Kirchmöser(Kreisliga-6.Platz)

 

Es wird spannend zu sehen sein, ob sich die Neuzugänge- Kevin Franke(Tor),Sebastian Nehring(Abwehr),Mike Melzer(Mittelfeld,alle eigene Jugend) nahtlos in die Mannschaft einfügen können. Nicht mehr dabei sein wird Sebastian Boltze,der seinen Dienst bei der Bundeswehr antritt.

 

Das Ziel der Fehlbergelf ist ein Platz unter den ersten Drei der Liga. Besonderen Dank gilt Josef Rampf für die stetige Unterstützung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.