Fußball Rotation Berlin-Premnitz 1982/1983

BSG Rotation Berlin-BSG Chemie Premnitz 3:3

 

Aufstellung:

 

Michael Ginzel

Heino Rügen

Andreas Sabrodski(ab 46.min Alfons Neuendorf)

Wolfgang Rahn

Werner Groß

Dietmar Möhring

Frank Rockel

Ullrich Janeck

Bernd Rosenberg

Manfred Kempf

Harald Neumann

 

Zuschauer: 400

 

Schiedsrichter: Kulicke(Oderberg)

 

Rote Karte: Ullrich Janeck 69.min (Chemie Premnitz)

 

Tore: 0:1 Bernd Rosenberg 1.min, 0:2 Bernd Rosenberg 35.min, 1:2 Uwe Hoffmann 42.min, 2:2 Carsten Anders 52.min(FE), 2:3 Wolfgang Rahn 58.min(FE), 3:3 Carsten Anders 89.min(FE)

 

 

Bis kurz vor Schluß geführt

Die selbstbewußt wirkenden Premnitzer legten einen weiteren Schritt in Richtung Ligazugehörigkeit zurück. Fast hätten sie die Partie sogar für sich entschieden, doch 60 Sekunden vor dem Abpfiff zeigte,der Elfmeterfreudige Oberligaschiedsrichter Kuhlicke erneut auf den Punkt. Rotations-Kapitän Anders verwandelte den Foulstrafstoß wie schon beim erstenmal (52.). Da hatte er das 2:2 erzielt, nachdem die Premnitzer mit einem Blitzstart 1 :0 (Freistoß/1./Rosenberg) und einem weiteren Tor Rosenbergs (35.) bereits 2 :0 vorngelegen hatten, ehe die Berliner durch Hoffmann (42.) den Anschluß schafften. Die kampffreudige Chemie-Elf ging nach dem Wechsel ein zweites mal durch ein von Rahn (58.) sicher verwandeltes Freistoßtor in Führung. Dieses 3:2 schließlich wurde vom Gastgeber recht glücklich wettgemacht, obwohl Premnitz von der 69. Minute an auf Janeck wegen Schiedsichterbeleidigung verzichten musste.

HANS-GÜNTER BURGHAUSE .

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.