Fußball Premnitzer Fußball II 1992/1993

„Die Spielgemeinschaft Premnitz/Brandenburg war nur ein Flop ,es war fast das Aus für den Premnitzer Fußball, wenn nicht Bernd Wacker die  Initiative ergriffen hätte, um zu retten, was noch zu retten.

B. Wacker ist heute Trainer und verantwortlich für den sportlichen Neuanfang des Premnitzer Fußballs. Der richtige Mann am richtigen Platz.“

So stand es am 25. Oktober 1991 an gleicher Stelle. Zwischenzeitlich, am 3. Januar, warf Bernd Wacker das Handtuch. Arbeitsplatzwechsel und familiäre  Gründe. Aus fünf,  Bernd  Wacker ,Günter Gottschalk, Werner Groß, Dieter Tackmann und Mathias Roth, wurden vier,

die nun noch dem Premnitzer Fußball zur Verfügung stehen. Günter Gottschalk hat das „Steuer“ übernommen

Vielseitigkeit ist gefragt. Trainieren, Organisieren. Die Spielplanung muß gemacht werden (1. Jugend 16/18, Knaben und Kinder). Spielabschlüsse müssen getätigt werden und vieles mehr. Ein Mädchen für alles?

Weitere Mitstreiter werden gesucht, um das Begonnene erfolgreich fortzusetzen. Vier Mannschaften nahmen in der letzten Saison an den Punktspielen teil, eine Schülermannschaft soll in der kommenden Saison hinzukommen.

Die Zielstellung der 1. Männer mit einem Durchschnittsalter  von  19 Jahren wurde fast erreicht, wenn die Mannschaft zum Saisonbeginn besser aus den Startlöchern gekommen wäre. So wurden gleich vier Spiele in den „Sand“ gesetzt. Nur 11:13 Punkte zur Halbzeit.

Die 2. Hälfte, die mit 18:6 Punkten abgeschlossen wurde, unterstrich die positive Entwicklung dieser jungen Truppe. Vier Spieler verließen den TSV, sechs, Marco Brückner, Kai Weese, Dirk Michel, Mario Schuda, Tobias Weise und Jan Berner kamen hinzu. 19 Spieler stehen heute zur Verfügung.

Zahlenmäßig ist alles klar. Vom Leistungsvermögen ist verständlicherweise noch nicht alles erreicht.

Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.