Premnitz – Köpenick 1969/1970

Freundschaftsspiel Chemie Premnitz-Motor Köpenick 0:2 (0 :1)

Enttäuscht verließen die Zuschauer am Sonnabend den Platz. Was die Chemie-Fußballer gegen Köpenick boten, war mehr als mager. Nach den vorausgegangenen Spielen hatte man der Premnitzer Elf einen Sieg gegen die Berliner zugetraut. Doch das Gegenteil trat ein. Motor bestimmte das Spielgeschehen. Der Gastgeber fand während der gesamten 90 Minuten nie zum eigenen Spielen und mußte sich ständig kraftvoller Angriffe der Berliner erwehren. Motor verstand es, mit wenigen Zügen das Mittelfeld zu überbrücken, was ständig Gefahr im Premnitzer Strafraum mit sich brachte. So fielen dann auch die Tore in der 15. und 47. Minute, als die schnellen Angriffsspitzen nicht gebremst werden konnten.

Premnitz spielte mit: Harsch, Scherbeck, Schubert, Möhring, Schulz, Sandowski (ab 70. Geißler), Landhäuser, Michalzik, Weiser (ab 72. Hermstein) und Mäß.

VK ULRICH HAHN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.