Fußball Premnitz-Motor Babelsberg 1970/1971

Chemie Premnitz-Motor Babelsberg 1:0 (1:0)

Chemie Premnitz: Wittner, Schulz, Himburg, Möhring, Schubert, Michalzik, Sandowski, Fischer, Mäß, Suhrbier, Hurtig.

Motor Babelsberg: Hoppe, Buchholz, Buchheiser, Hansel, Werder; Rauten¬berg, Teileis, Kuhlbrodt, Wolf, Seibt, Ningler (ab 53. Borowietz).

Schiedsrichter: Heise (Görzke)

Zuschauer:. 1600

Torschütze: Mäß (40.) per Kopfball nach Flanke von Fischer.

Gelegenheiten boten sich für beide Kollektive zur Genüge

Der kleine, guirlige Fischer, einer der Initiatoren des Premnitzer Spiels und Wegbereiter des 1:0, hatte nach dem Schlußpfiff das ausgedrückt, was fast allen Aktiven vom Gesicht abzulesen war. „Ich bin restlos erschöpft“,

gestand er unumwunden und verwies auf die Kraft, die diese Partie gefordert hatte. Womit gleich eine der beiden Komponenten genannt ist, die diese Partie auszeichneten: Eine hohe Einsatzbereitschaft! Da diese Hingabe mit gelungenen Spielzügen und

ansprechenden Einzelleitungen (Möhring, Fischer, Michalzik, Mäß bzw.Werder,Seibt,Telleis,Buchheiser) gepaart wurde, kamen die Zuschauer dieser Spitzenbegegnung durchaus auf ihre Kosten.Die Kontrahenten schenkten sich nichts ! Kaum hatte der Angriff des Platzbesitzers die Babelsberger Abwehr auf die probe gestellt,da waren es schon die Gäste,die ihre Chance suchten. Bei diesem ständigen Auf und Ab fand sich kaum eine Verschnaufpause,zumal jede Vertretung bemüht war,das Mittelfeld auf kürzestem Weg zu überwinden. Hier nun lag ein Plus beim Gastgeber,dessen Mittelfeldakteure,vornehmlich Fischer und Michalzik,zwingendere Pässe schlugen,als das auf der Babelsberger Seite der Fall war,wo Rautenberg unter seinen Möglichkeiten blieb.

Sei zum Abschluß ein unvollständiger Auszug aus der Rubrik:“Verpasste Gelegenheiten“ wiedergegeben,der mit den Premnitzer Chancen beginnen soll.

5.Minute:Mäß zögerte zu lange und trifft schließlich nur das Aussennetz;

65.Minute: Der gleiche Spieler hat diesmal Pech,als sein Kopfball von der Latte aufgehalten wird;

80.Minute: Buchheiser schlägt über den Ball,doch dem herbeistützenden Mäß versagen die Nerven.

Und auf der Babelsberger Seite ?

13.Minute:Telleis bedient maßgerecht,aber dieser verzeiht;

18.Minute: Ein kapitaler 20-m-Schuß von Seibt landet am Pfosten;

59.Minute: Seibt paßt zu dem 5 m von der Torlinie entfernten Wolff,doch dieser bekommt den Ball nicht unter Kontrolle.

Peter Brandes 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.