Pokal U 13 – Stahl Brandenburg 2012/2013

In der 1.Runde des Kreispokals empfing die U 13 des TSV Chemie Premnitz den FC Stahl Brandenburg. Beide Mannschaften konnten sich und ihren Gegner nicht wirklich einschätzen. Ein Großteil der Gäste kam frisch aus der U 11 und war dann für den Gastgeber schwer einzuschätzen.

Das Duell der ersten Minuten hieß Adam Brauer gegen den Schlussmann der Gäste. Doch  in allen drei Situationen behielt der Torwart den Überblick und konnte sein Tor sauber halten. In der 8.Minute kam Stahl das erste Mal vor das Gehäuse von Ian Krähenbühl, doch der Schuss war zu unplatziert. Im Gegenzug konnte Chemie das erste Mal jubeln. Elias Sandowski setze klug Lucas Witschel in Szene, der seinen Gegenspieler überlief und gekonnt in die lange Ecke traf (9.). 8 Minuten später konnte Neuzugang Adam Brauer seinen ersten Treffer im Trikot der Premnitzer erzielen. Einen schnellen Angriff über Max Hecht und Lucas Witschel konnte Adam abschließen.  Das sollte eigentlich Ruhe in die Aktionen der U13 bringen, doch das Gegenteil passierte. Stahl wachte nun auf und bestimmt spätestens nach dem Anschlusstreffer (22.) das Geschehen. Dass es nicht zum Ausgleich kam, lag auch daran, dass Ian mehrere Möglichkeiten zunutze machte.

5 Minuten nach der Pause erhöhte Chemie auf 3:1. Einen schönen Angriff fand Lucas Witschel, der sich die Gelegenheit nicht entgehen ließ. Weitere 5 Minuten fiel erneut ein Tor. Lucas Witschel erzielte sein drittes Tor. Noch 20 Minuten zu spielen, Premnitz führte mit 4:1 und hatte bis dahin das Spiel wieder im Griff. Doch ließ die Konzentration sehr stark nach und als die Gäste ihr zweites Tor markieren konnten, drehte sich analog zu der ersten Hälfte das Spiel zu Gunsten der Brandenburger. Ganze 10 Minuten benötigen diese, um aus einem Drei-Tore-Rückstand eine Führung zu erspielen. Ein spätes Aufbäumen der Platzherren brachte nichts mehr ein, so dass die U13 den selbigen als Verlierer verlassen musste.

Aufstellung : Krähenbühl,Pollack,Achilles,Witschel,Branco,Ranke,Schmidt,Sandowski,Hecht,Brauer

zurueck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.