Fußball Pokal Schwerin Süd-Premnitz 1983/1984

Zwischenrunde FDGB-Pokal Saison 1983/1984

Schwerin Süd -BSG Chemie Premnitz 1:2(1:2)

Torfolge: 1:0 Schmieder(10./Strafstoß) 1:1 Rosenberg(15.) 1:2 Böhm (42.)

Chemie konterstark

Als jüngster Spieler auf dem Feld wurde der erst 18jährige Thomas Böhm zum „Joker“ in dieser Pokalbegegnung. Bei den schnellen Gegenstößen der defensiv eingestellten Gäste wies er sein beachtliches Talent nach und traf in der 42. Minute zum Spielentscheidenden 2:1. Der Erfolg vor nur rund 100 Zuschauern kommt um so überraschender, als die Gäste mit Gin-zel, Kempf, Neuendorf, Groß und Janeck fünf wichtige Spieler zu ersetzen hatten. Die Abwehr der „Verlegenheitself“ ließ sich jedoch nach dem schnellen 0:1-Rückstand (Schmieder, 10./ Foulstrafstoß) und auch während der Druckperiode der ISG nach Wiederanpfiff nicht aus der Ruhe bringen. Für den Ausgleich zum 1:1 hatte Rosenberg (15.) gesorgt

Chemie Premnitz: Eggersdorf, Buczilowski, Rügen, Sabrodski, Rahn, Böhm, Rockel, Rosenberg, Ferch, Neumann (ab 63. Hermstein), Gutschmidt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.