Fußball Optik Rathenow II-Premnitz II 2003/2004

FSV Optik Rathenow II-TSV Chemie Premnitz II      1:2

 

Am 10. Spieltag der Kreisliga gab es im Stadion Vogelgesang das mit Spannung erwartete Nachbarschaftsduell zwi­schen den zweiten Mannschaf­ten des FSV Optik und des TSV Chemie Premnitz. Die gut 60 Zuschauer wurden allerdings in der ersten Spielhälfte von beiden Mannschaften ent­täuscht. Die Gäste hatten nicht einen torgefährlichen Angriff, beim FSV wurde zu umständ­lich gespielt. Zwar waren die Platzherren feldüberlegen und Jan Minks sowie Dirk Szabo hatten klare Einschussmög­lichkeiten, doch erst in der 35. Minute wurde der FSV be­lohnt.

Ein Zuspiel von Christi­an Arndt nutzte Gordon Nussek zur 1:0-Führung. Im An­schluss hätte der FSV Optik für die Entscheidung sorgen müs­sen, doch zu überheblich agier­te ein Großteil der Spieler im Abschluss. Nach dem Seiten­wechsel kam mehr Bewegung ins . Spiel. Tatkräftig unter­stützt von der Optik-Abwehr nutzte der Premnitzer Rahn in der 58. Minute die erste Mög­lichkeit zum Ausgleich. Nun spielte Premnitz druckvoller und der FSV hatte große Pro­bleme. In der 62. Minute wie­der ein Abwehrfehler auf Ra­thenower Seite und Steffan Wittschoreck brachte den TSV II auf die Siegerstraße. Danach drängte der FSV mit Macht auf das Premnitzer Tor.

Mehrmals hatten die Fans den Torschrei auf den Lippen, doch oft fehlte das Glück. So auch in der 80. Minute, als Arndt von den Beinen geholt wurde, der Pfiff aber ausblieb. Die beste Mög­lichkeit besaß der eingewech­selte Lucas Renne. Eine Flan­ke von Norman Stoffregen köpfte der Optiker aus fünf Me­tern Entfernung noch über den Kasten. So stand der FSV Optik am Ende mit leeren Hän­den da. Für den FSV gilt es nun, sich neu zu orientieren, denn mit solch einer Leistung darf man nicht einmal an die Tabellenspitze denken. Prem­nitz konnte sich mit diesem Sieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gutschreiben lassen.        po

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.