Link verschicken   Drucken
 

FC Hansa Rostock II-BSG Chemie Premnitz 1967/1968

29.11.1967

FC Hansa Rostock II-BSG Chemie Premnitz 0:0

 

Aufstellung

 

Reinhard Wittner,Heinz Hermstein,Bernd Kuhlmey,Wilfried Schubert,Walter Himburg,Werner Michalzek (ab 48.min Peter Fischer),Klaus Berger,Hans Böttcher,Kurt Lüdicke,Peter Kieka

 

Zuschauer: 800

 

Schiedsrichter: Wolf(Bad Freienwalde)

 

Tore: Fehlanzeige

 

 

FC Hansa Rostock II—Chemie Premnitz 0 : 0

Taktisches Rezept eingehalten

Die Premnitzer Chemie-Elf kam vor 800 Zuschauern im Rostocker Ostseestadion beim FC Hansa Rostock II zu einer für sie so wertvollen Punkteteilung. „Unsere Absicht war, uns recht achtbar aus der Affäre zu ziehen. Es gelang, weil jeder meiner Spieler das Rezept in dieser Hinsicht konsequent einhielt“, meinte Trainer Weitkuhn nach dem Spiel. Spielerische Vorteile hatten zwar die Hanseaten, doch deren Angriffe waren zu engmaschig angelegt, fehlte im Sturm der nötige Druck, um die dichtgestaffelte Chemie-Abwehr ins Wanken zu bringen. Und dass es den Rostockern nicht gelang, obwohl, sie mit dem mit auf gerückten Stopper Rump einen Angriff nach dem anderen anrollen ließen, lag vor allem an dem konsequenten und kopfballstarken Kuhlmey und dem fangsicheren Wittner, der übrigens immer im richtigen Augenblick da war und somit zum Beherrscher des Strafraumes wurde. Die wenigen Konterangriffe der schnellen Chemiker waren stets kreuzgefährlich; denn bei den Schüssen von Berger und Fischer musste sich der Rostocker Torhüter Schröbler in der Schlussviertelstunde mächtig strecken.

Chemie Premnitz trat an mit: Wittner, Hermstein, Himburg, Schubert Kuhlmey, Michalzik, Berger, Michelek (ab. 48. Minute Fischer), Böttcher, Lüdecke und Kiecka.

HANS-JÜRGEN KARSTEN