Link verschicken   Drucken
 

BSG Motor Köpenick-BSG Chemie Premnitz 1967/1968

29.11.1967

BSG Motor Köpenick-BSG Chemie Premnitz 0:3

 

Aufstellung

 

Reinhard Wittner,Heinz Hermstein,Bernd Kuhlmey,Wilfried Schubert,Walter Himburg,Werner Michalzek,Klaus Berger,Hans Böttcher,Günther Czarnofski,Kurt Lüdicke,Günther Czarnofski

Zuschauer: 400

 

Schiedsrichter: Wolf(Bad Freienwalde)

 

Tore: 0:1 Hans Böttcher 33.min, 0:2 Kurt Lüdicke 42.min, 0:3 Hans Böttcher 60.min

 

 

Motor Köpenick-Chemie Premnitz 0 :3 (0 :2)

Da staunte der Gastgeber

Die 0:4-Niederlage in Premnitz wollte Motor Köpenick nun auf eigenem Platz vergessen machen. Trainer Hagen war sehr zuversichtlich, hatte doch am letzten Sonntag seine Mannschaft gegen Post Neubrandenburg eine ausgezeichnete Partie geboten; doch gestern traf Motor auf eine Premnitzer Mannschaft, die unbedingt gewillt war, zumindest einen Punkt zu entführen. Es wurde sogar ein Doppelpunktgewinn, weil die Elf taktisch gut eingestellt war und jeder Spieler seine ihm übertragene Aufgabe vorbildlich erfüllte. Zwar versuchte zunächst Motor mit aller Macht, das Führungstor zu erzielen, doch die Chemie-Abwehr war nicht aus den Angeln zu heben. Überraschung daher bei den Köpenickern, als Kicka zwei Abwehrspielern keine Chance ließ (32.) Berliner Schlussmann überwand. 3 Minuten vor der Pause wurde Kicka in Strafraumhöhe gefoult. Den fälligen Freistoß vollendete Lüdeke mit einem raffiniert angeschnittenen Ball über die Mauer. Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchte der Gastgeber noch einmal, das Blatt zu wenden, doch es nutzte nichts. Denn: In der 53. Minute kam aus halb-rechter Position ein von Michalzik getretener Freistoß zu Böttcher, und gegen den dessen Kopfball war kein Kraut gewachsen. 3 :0 also, und damit war an diesem Tage alles entschieden.

Premnitz spielte mit: Wittner, Hermstein, Kuhlmey, Schubert, Himburg, Michalzik, Lüdeke, Berger; Böttcher, Sandowski, Kicka.

ULLRICH HAHN