Link verschicken   Drucken
 

5.Chemie Premnitz - SR Neustadt 2018/2019

27.09.2018

Krumbholz-Doppelpack für den TSV Chemie Premnitz

 

Nord: Umkämpfte Partie zwischen Chemie Premnitz und den SV Schwarz-Rot Neustadt.

Auch wenn es am Ende noch einmal knapp wurde, die Fußballer des TSV Chemie Premnitz haben sich dennoch durchaus verdient mit 2:1 gegen den SV Schwarz-Rot Neustadt durchgesetzt. Nach fünf Spielen bleiben die Chemiker damit ungeschlagen und belegen aktuell den 3. Tabellenrang. TSV-Trainer Olaf Krause setzte auf die selbe Formation, die vor einer Woche in Pritzwalk angefangen hatte und wurde nicht enttäuscht. Chemie zeigte sich engagiert und hatte auch die ersten Möglichkeiten, Martin Weber und Konstantin Gäde konnten aber gerade noch gestört werden. Auf der Gegenseite strich ein abgefälschter Schuss nur knapp am Premnitzer Gehäuse vorbei. Ewas schmeichelhaft gingen die Gastgeber dann in Führung, als Sebastian Krumbholz einen strittigen Hand-Elfmeter verwandelte (25.). Und der TSV blieb am Drücker. Eine Eingabe von Krumbholz verpasste Christian Freidank nur ganz knapp. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff erhöhte die Premnitzer auf 2:0. Neustadt spielte vergeblich auf Abseits – Krumbholz ließ sich nicht lange bitten und schob überlegt ein.

Wir waren vor der Pause das klar bessere Team, haben auch verdient geführt“, schätzte Olaf Krause die erste Hälfte ein. Umso unverständlicher das seine Mannschaft dort nicht nach der Pause weitermachte und sich mehr und mehr zurückzog. „Wir haben im zweiten Durchgang das Fußballspielen etwas eingestellt“, moniert der Premnitzer Trainer. In einer Neustädter Drangphase kamen die Gäste dann zum 1:2-Anschlusstreffer. Carlos Martins hatte eingeköpft (69.). In den letzten 20 Minuten versuchten es die Gäste dann mit hohen Bällen, die aber eine sichere Beute für die Premnitzer Hintermannschaft waren. „Wir haben verdient gewonnen, hätten das Spiel aber früher bei unseren guten Konterchancen entscheiden müssen“, zeigte sich Olaf Krause zufrieden.

 

Quelle: http://www.sportbuzzer.de/artikel/chemie-premnitz-will-ungeschlagen-bleiben/

 

Landesliga Nord: Die Krause-Elf empfängt am Sonntag den SV Schwarz-Rot Neustadt.

Der TSV Chemie Premnitz muss diesmal am Sonntag (14 Uhr, Stadion der Chemiearbeiter) ran. Grund dafür ist aber der Verbandstag des Fußball-Landesverbandes am Samstag in Cottbus. Parallel dazu sollen keine Spiele auf Landesebene stattfinden. Zu Gast im Stadion der Chemiearbeiter wird der SV Schwarz-Rot Neustadt sein. Während die Gastgeber mit acht Punkten aus vier Spielen gut in die Spielzeit gestartet sind, haben die Pferdestädter einen Fehlstart hingelegt. Ein Pünktchen steht bisher zu Buche, auch wenn die Schwarz-Roten erst drei Spiele absolviert haben.

Für den TSV Chemie kommt es dabei zu einem Wiedersehen mit zwei alten Bekannten, spielten Martin Otto und David Paege auch für mehrere Jahre in Premnitz. Nun kicken sie für das Team von SV-Trainer Stefan Taube.

„Wir wollen das Heimspiel natürlich gewinnen und an den letzten Auswärtsauftritt anknüpfen. Wir sind, wenn sich keiner mehr abmeldet, ordentlich aufgestellt“, verrät TSV-Trainer Olaf Krause. Auch für die Chemiker ist das Spiel gegen Neustadt der Auftakt zu einer englischen Woche. Bereits am kommenden Mittwoch müssen die Chemiker dann beim starken Aufsteiger von Fortuna Babelsberg antreten.