Nachwuchsturnier in Premnitz 2016

Der Haustechnik Premnitz-Cup für B-Junioren sollte gestern das Highlight des Premnitzer Fußballmarathons werden. Das attraktive Teilnehmerfeld um den SV Babelsberg 03 und JFV Brandenburg versprach spannende Spiele und Hallenfußball auf hohem Niveau in der Premnitzer Sporthalle am Tor 2.  -> Bilder
Unserer TSV-Vertretung konnte man auf dem Papier lediglich die Rolle des Außenseiters zuschreiben. Doch gleich im Eröffnungsspiel gegen die Mannschaft von Blau/Gelb Falkensee zeigten unsere Jungs, dass das Ziel Halbfinale zu erreichen war. Man schlug die Osthavelländer verdient mit 3:0 (2x Lucas Witschel, Philip Achilles).
Im zweiten Gruppenspiel traf Chemie auf den Ortsnachbarn vom FSV Optik Rathenow. Auch hier war Chemie das klar bessere Team und besiegte den FSV mit 4:1 (je 2x Lucas Witschel, Philip Achilles).
Im letzten Spiel der Gruppe A traf Premnitz auf den Turnierfavoriten aus Babelsberg. Die Jungs aus der Landeshauptstadt zeigten technisch anspruchsvollen Fußball, wobei der TSV versuchte mit den eigenen Stärken Paroli zu bieten. Einen individuellen Fehler der Premnitzer bestrafte der SVB eiskalt und gewann die Partie am Ende verdient mit 1:0.
Demnach ging Chemie als Gruppenzweiter in das Halbfinle. Dort traf man auf den Ersten der Gruppe B – JFV Brandenburg. Die Turnierfavoriten waren somit noch im Rennen und die Entscheidungsspiele um die vorderen Plätze sollten den Zuschauern einiges bieten. Die ausgeglichenen und spannenden Spiele fanden ihre Sieger erst im Neunmeterschießen.
Aber der Reihe nach:
Das erste Halbfinale trug der SV Babelsberg gegen den MSV Neuruppin aus. Hier setzen sich die Potsdamer knapp durch und standen als erster Finalist fest.
Im zweiten Halbfinale gingen unsere Jungs an den Start. Der TSV zeigte sich als gleichwertiger Gegner, so dass nach einem 1:1 (Lucas Witschel) nach Ablauf der Spielzeit die Entscheidung vom Strafstoßpunkt fallen musste. Nachdem alle Brandenburger ins Tor trafen und Lucas Witschel für den TSV verschoss, standen die Finalisten fest. Für Chemie ging es noch um den Bronzeplatz.
Anschließend wurden Platzierungsspiele um Rang sieben (Rathenow – Kirchmöser) und fünf (Falkensee – Hennigsdorf) ausgetragen. Im kleinen Finale trafen die Premnitzer dann auf den MSV Neuruppin. Hier zeigten unsere Jungs ihre stärkste Leistung im Turnier und hatten den Brandenburgligisten am Rande einer Niederlage. Bis wenige Sekunden vor Spielende führte der TSV mit 3:2 (Lucas Witschel, Philip Achilles, Maximilian Hecht), doch wieder einmal brachte man den Vorsprung nicht über die Zeit, so dass auch dieses Spiel nach einem 3:3 ins Neunmeterschießen ging. Erneut zeigte sich Chemie als guter Gastgeber, denn nach einem Fehlschuss von Niklas Haase ging auch dieses Entscheidungsschießen an die Gäste.
Im letzten Spiel des Turniers sollte es dann um den Turniersieg gehen. Der JFV ging früh in Führung, doch Babelsberg konnte spät ausgleichen. Somit fiel auch hier die Entscheidung vom Punkt. Die besseren Nerven sollten die Jungs vom SV Babelsberg behalten und standen als Sieger des Haustechnik Premnitz-Cup 2016 fest.
Bei der Siegerehrung, durchgeführt vom Sponsor Lars Büchner der Haustechnik Premnitz GmbH, gingen die Einzelauszeichnungen nach Babelsberg (bester Spieler) und Neuruppin (bester Torwart).
Die Mannschaft vom TSV bedankt sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für den tollen und fairen Turnierverlauf!

Die Platzierungen:
1. SV Babelsberg 03
2. JFV Brandenburg
3. MSV Neuruppin
4. TSV CHEMIE PREMNITZ
5. Blau/Gelb Falkensee
6. FC 98 Hennigsdorf
7. FSV Optik Rathenow
8. SG Kirchmöser/Wusterwitz

Für den TSV spielten:
Gedeon Braune, Gero Hilger, Hans Büchner, Elias Sandowski, Niklas Haase, Maximilian Hecht (1), Philip Achilles (4), Lucas Witschel (6)

—————–

D-Jugend Turnier in Premnitz  -> Bilder

E-Jugend Turnier in Premnitz  -> Bilder

F-Jugend Turnier in Premnitz  -> Bilder

TSV Chemie Premnitz U9 FC Rot Weiß Nennhausen 6:0
Eintracht Friesack Borussia Belzig 1:4
1. FC Lok Stendal SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg 2:0
SV Großwudicke TSV Chemie Premnitz U9 1:3
FC Rot Weiß Nennhausen Borussia Belzig 0:10
Eintracht Friesack 1. FC Lok Stendal 0:2
TSV Chemie Premnitz U9 SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg 4:1
Borussia Belzig SV Großwudicke 1:0
FC Rot Weiß Nennhausen Eintracht Friesack 0:5
1. FC Lok Stendal TSV Chemie Premnitz U9 0:0
SV Großwudicke Eintracht Friesack 1:0
SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg FC Rot Weiß Nennhausen 9:0
TSV Chemie Premnitz U9 Borussia Belzig 1:0
SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg SV Großwudicke 1:3
FC Rot Weiß Nennhausen 1. FC Lok Stendal 0:5
Eintracht Friesack TSV Chemie Premnitz U9 1:1
Borussia Belzig SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg 4:1
1. FC Lok Stendal SV Großwudicke 0:0
SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg Eintracht Friesack 3:0
SV Großwudicke FC Rot Weiß Nennhausen 5:0
Borussia Belzig 1. FC Lok Stendal 0:1
Gruppe EndrundeSa. 16.01. 09:00 Uhr
1. TSV Chemie Premnitz U9 6 12 14
2. 1. FC Lok Stendal 6 10 14
3. Borussia Belzig 6 15 12
4. SV Großwudicke 6 5 10
5. SpG Klein Kreutz/Borussia Brandenburg 6 2 6
6. Eintracht Friesack 6 -4 4
7. FC Rot Weiß Nennhausen 6 -40 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.