Nachwuchs Vorbereitung 2017/2018

Beim zweiten Testspiel der Saison haben unsere A-Junioren ihre Grenzen aufgezeigt bekommen. Zwar standen beide Teams an verschiedenen Standpunkten in der Vorbereitung, dennoch war die Art und Weise der Niederlage nicht vertretbar.
Premnitz erwischte noch einen ganz passablen Start und hätte durch Lucas Witschel in Führung gehen müssen. Als die Falkenseer Maschinerie dann in Gang kam, machte der TSV so ziemlich alles falsch, was man in einem Fußballspiel verkehrt machen konnte. Die sehr spielstarken Gastgeber kamen so folgerichtig zu ersten Chancen und auch zu Torerfolgen. Mit dem 3:0 Halbzeitstand war Chemie noch gut bedient. Nach dem Seitenwechsel stellte der TSV taktisch um und hatte nun deutlich besseren Zugriff aufs Spiel. Als Gino Lucke in der 48. Minute auf 3:1 verkürzte, keimte sogar kurz Hoffnung auf Premnitzer Seite auf. Die nächsten drei Chancen gehörten wieder unserem Team, aber selbst größte Möglichkeiten ließ man fahrlässig liegen.
Die Falkenseer machten es besser. Einen Gegenstoß nutzten sie zum 4:1 und Chemies Widerstand war gebrochen. Neben der katastrophalen Chancenverwertung war der Mannschaft nun vorzuwerfen, sich in keinster Weise mehr an die taktischen Vorgaben gehalten zu haben, so dass ein Endergebnis zustande kam, welches hoffentlich als warnendes Signal für die nächsten Wochen aufgenommen wird.
6:1 hieß es am Ende, wobei die Gastgeber noch mindestens drei Hochkaräter ausließen.
Unsere Mannschaft muss die richtigen Schlüsse daraus ziehen, aber auch anerkennen, dass Falkensee mindestens eine Klasse besser war und man selbst deutlich mehr investieren muss, wenn man einer solchen Mannschaft Paroli bieten möchte.

Für denTSV spielten:
Niklas Haase, Jakob Woite, Louis Pollak, Florian Kromp, Alex Eichhorn, Jannis Braatz, Lennart Böhm, Tim Pietsch, Justin Ranke, Hans Büchner, Maximilian Hecht, Gino Lucke, Max Weibelzahl, Lucas Witschel und Ian Krähenbühl

Tore:
1 : 0 12.
2 : 0 38.
3 : 0 43.
3 : 1 48. Gino Lucke
4 : 1 63.
5 : 1 84.
6 : 1 90.


Am heutigen Sonntag testeten unsere A-Junioren erstmals für die neue Saison. Zu Gast war die neu formierte zweite Männermannschaft der SG Sieversdorf. Personell musste der TSV experimentieren. Die Personaldecke war aufgrund der Urlaubszeit sehr dünn, so dass drei Spieler der ersten Männer etwas Spielpraxis beim ältesten Premnitzer Nachwuchs erhielten.
Zu Beginn war Chemie nicht anzumerken, dass dies der erste Auftritt nach mehreren Wochen Pause war. Man begann engagiert und erarbeitete sich erste Möglichkeiten. Eine davon nutzte Lucas Witschel in der 20. Minute zur Premnitzer Führung. Danach verflachte das Spiel und so kamen auch die Gäste zu ihren Möglichkeiten. Jetzt hatte Chemie Glück, nicht den Ausgleich kassiert zu haben. Die Schlussphase des ersten Durchgangs ging dann wieder an unsere Jungs. Zwei riesige Chancen wurden allerdings fahrlässig liegen gelassen, so dass mit der knappen Führung die Seiten gewechselt wurden.
In Durchgang zwei stellte Chemie auf das gewohnte System um und zeigte nun ansprechende Spielzüge. Die mangelnde Chancenverwertung war aber auch heute wieder das große Problem – die fehlende Kaltschnäuzigkeit verhinderte die frühzeitige Entscheidung. So musste bis zum Ende gezittert werden, ehe der Testspielsieg eingetütet war.
Unterm Strich steht ein guter erster Test gegen einen guten Gegner. In den nächsten Wochen wird das Team jedoch hart arbeiten müssen, wenn man auch im Ligabetrieb bestehen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.