Nachwuchs KW 20 2016/2017

A-Jugend

—> Bilder

Einen echten Krimi haben sich gestern unsere A-Junioren mit der SpG. Michendorf/Wilhelmshorst geboten. Die Ausgangssituation vor der Partie war klar – Chemie benötigte einen Punkt um den Kreismeistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesklasse perfekt zu machen.
Der TSV startete ordentlich in das Match und konnte sich Feldvorteile erarbeiten, ohne dabei aber gefährlich zu werden. Nach gut 20 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener. Die Gastgeber spielten jetzt mutiger nach vorne und kamen über ihr schnelles Umschaltspiel immer wieder vor das TSV-Gehäuse. Die Nachlässigkeiten im Premnitzer Spiel sollten in der 28. Minute bestraft werden. Ein leichtfertiger Ballverlust im Mittelfeld leitete den Michendorf Gegenangriff ein und der durchgeeilte Stürmer konnte von Gedeon Braune nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Keeper der Gastgeber, Florian Herzog, sicher zur Führung. Glücklicherweise zeigte sich Chemie nur wenig geschockt vom Gegentor und konnte nur drei Minuten später ausgleichen. Max Weibelzahl kam nach einem Freistoß an den Ball und hämmerte die Kugel in die Maschen. Bis zur Pause blieb es ausgeglichen, so dass mit dem leistungsgerechten 1:1 die Seiten gewechselt wurden.
Aus der Pause kam der TSV wieder mit mehr Schwung. In der 55. Minute wurde Lucas Witschel im Strafraum gelegt und es gab Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und scheiterte mit seinem Versuch am starken Keeper der Michendorfer. Mit zunehmender Spielzeit merkte man den Premnitzer Jungs immer mehr den Druck an, der auf ihren Schultern lastete. Niemand wollte mehr einen einfachen Fehler begehen, dementsprechend leidete das Offensivspiel und die Spielgemeinschaft witterte die Chance zum Sieg. Premnitz schaffte so gut wie keine Entlastung und jeder hoffte auf den baldigen Abpfiff. In der 88. Minute hätte die Meisterfeier um ein Haar vertagt werden müssen. Ein 25 Meter Gewaltschuss klatschte an die Latte des Premnitzer Tores – das Glück war an diesem Tag auf unserer Seite.
Als auch die Nachspielzeit verstrichen war, pfiff der Schiedsrichters die Partie ab und die Freude kannte keine Grenzen mehr. Die ganze Last viel von den Premnitzer Spielern und Trainern ab und es wurde lange und ausgiebig gefeiert.
Nach vielen Jahren hat es diese junge Mannschaft geschafft, dass Premnitz wieder Jugendfussball auf Landesebene anbieten kann. Das ganze Team hat sich mit diesem Erfolg für den großen Aufwand der letzten Jahre belohnt und darf in der nächsten Saison die Früchte ernten und in der Landesklasse an den Start gehen.
Beendet ist die Saison allerdings noch nicht für unsere Jungs. Am 03.06. steht das Pokalfinale gegen Germania Berge an, ehe eine Woche später der letzte Spieltag der Havellandliga gegen Borussia Belzig ausgetragen wird.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Louis Pollak, Lennart Böhm, Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski (Clemens Meyer), Maximilian Hecht (Jannis Braatz), Lucas Witschel, Hans Büchner und Max Weibelzahl (Adam Brauer (Ian Krähenbühl))

Tore:
1 : 0 Florian Herzog 28.
1 : 1 Max Weibelzahl 31.

C-Jugend-SV Dallgow 3:6…Tore 1:3 Leonard Schmökel(8.) 2:4 Leonard Schmökel (20.) 3:5 Noah Lange (52.)
Unsere C-Junioren zeigten im Spiel gegen den Tabellendritten aus Dallgow eine erneut starke Leistung. Vor dem Spiel war wohl jedem klar, wer letztlich als Sieger vom Platz gehen wird, und so ging es dann auch los. Mit einem Dreierschlag binnen kürzester Zeit setzte Dallgow frühzeitig die Zeichen auf Sieg.
Zu einem früheren Zeitpunkt der Saison wäre es nun wahrscheinlich ein eher zweistelliges Ergebnis geworden. Aber unsere C-Junioren haben in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn gemacht und wachsen zusehends zu einer geschlossenen Mannschaft zusammen. Denn ab sofort war man ein absolut gleichwertiger Gegner. Am Ende hieß es 3:6 aus Sicht der Chemiker.
Die Tore erzielten der erneut stark spielende Leonard Schmökel (2) und Noah Lange. Großen Anteil an der guten Mannschaftsleistung hatte auch Felix Hönicke, der den „Laden“ hinten bestmöglich zusammenhielt.

E-Jugend

Meister!!!!

Mit einem souveränen 9:3 Sieg gegen Optik Rathenow II sichern sich unsere E-Junioren vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisklasse!!!
Dem lautstarken Feiern in der Umkleidekabine ging ein starkes Spiel unserer Kids voraus.
Es war den Chemikern anzumerken, dass sie den Sack heute zumachen wollten.
Das erste Tor erzielte jedoch Optik durch einen Neunmeter.
Danach übernahm Premnitz die Initiative und setzte den Gegner zusehends unter Druck.
Vor allem der in den letzten Wochen etwas unter Ladehemmung stehende Henry Lauersdorf machte ein starkes Spiel und belohnte sich mit 4 tollen Toren!
Immer wieder nutzte er seinen Geschwindigkeitsvorteil und kam so zu mehreren klaren Einschussmöglichkeiten.

Beim Halbzeitergebnis von 6: 2 war klar. Das Ding lassen sich unsere Kids nicht mehr nehmen.

Dass man im Laufe des Jahres auch fußballerisch dazugelernt hat, zeigten die Premnitzer zum Ende der Partie.
Mit tollen Spielzügen ließ man Ball und Gegner laufen und schraubte das Ergebnis völlig zu Recht auf 9:3 in die Höhe!

Wenn man bedenkt, mit welch dünnem Kader man die Saison über agiert hat, kann man das erzielte Ergebnis – bisher 19 Siege und 1 Remis 146:24 Tore – nicht hoch genug einschätzen!!
Viele Spiele, gerade in den letzten Wochen, stand lediglich ein Wechselspieler zur Verfügung.

Deshalb ein großes Dankeschön an alle Beteiligten( Spieler/Eltern und vor allem an die Notnägel – Dustin Biene und Anton Schmidt aus der F-Jugend sowie Lennox Liebner aus der D-Jugend)!!

Wir sind vielleicht nicht die Liebsten😁, aber wir sind eine „geile“ Truppe und sind völlig verdient Staffelsieger!!!

Das Trainerteam ist stolz auf euch!!! Hut ab!

Es spielten: Benjamin Lübge, Jonas Adermann, Kjelt Kiewitt, Till Groß, Leni Lärz, Oskar Hesse (3), Henry Lauersdorf (4) und Moritz Fehlberg (2)!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.