Nachwuchs KW 17 2016/2017

D-Jugend mit 1-9 Kantersieg !

16. Spieltag Havellandliga
SV Dallgow II- TSV Chemie Premnitz 1-9 (0-4)
Bei guten äußeren Bedingungen begann Premnitz wie die Feuerwehr. Die ersten drei Angriffe wurden sofort in Tore umgemünzt. Bis zur Halbzeit erspielten sich die jungen Tsv’er viele gute Möglichkeiten. Zur Halbzeit führte Premnitz bereits mit 0-5.
Nach dem Wechsel schaltete man ein Gang zurück und versuchte über schnelle Konter zum Erfolg zu kommen.
Immer wieder war es Jamschid Mohammedi der den Gegner ausspielte und dann seine Mitspieler gekonnt in Szene setzte. Am Ende war es die bisher beste Saisonleistung unser Mannschaft.

Torschützen: 3 x Jamschid
2 x Lennox
1 x Erik
1 x Timon
1 x Ebrahim
1 x Leon

Es spielten:

1. Faye, Riedel
2. Phillip, Funke
3. Ebrahim Bhakiari
4. Leon Weber
5. Timon, Berner
6. Mohammedi, Jamschid
7. Luis, Lärz
8. Karl, Büchner
9. Erik, Oehme
10.Leon, Kopf
11. Lennox, Liebner

E-Jugend
Trotz einer verhältnismäßig schwachen Leistung konnten unsere E-Junioren etwas glücklich mit einem 3:2 Sieg die Heimreise aus Klein Kreutz antreten.
Vieles blieb am heutigen Tage Stückwerk. Der Ball wurde nicht wie gewohnt schnell über die Außen nach vorn getragen, sondern man rieb sich mehr und mehr in unnötigen Zweikämpfen auf.
Statt den Ball zum besser stehenden Mitspieler zu passen, wurde stur drauf los gedribbelt.
Letztlich führten 3 Einzelaktionen zu den Treffern.
Bester Spieler bei Chemie war Moritz Fehlberg, der mit zunehmender Spielzeit, entgegen seiner eigentlich zugedachten Position, zum Abwehrspieler avancierte und das ein – oder andere Mal in letzter Sekunde die „Pille“ noch wegspitzeln konnte.
Wenn am kommenden Sonntag um 10 Uhr das Spitzenspiel gegen Ziesar angepfiffen wird, braucht es eine deutliche Leistungssteigerung, will man die weiße Weste behalten!

Es spieten:
Benjamin Lübge, Jonas Adermann, Leni Lärz, Kjelt Kiewitt, Henry Lauersdorf (2), Oskar Hesse (1), Till Groß und Moritz Fehlberg

13. Spieltag der F- Jugend:
SpG Rathenow/Großwudicke – TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 3:4
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Finn Luca Lucke, Dustin Biene, Clark Wulke, Moritz Michel, Maximilian Grap (Ausw.), Lennox Klooth (Ausw.)

Heute waren wir zu Gast bei der SpG Rathenow/Großwudicke in Großwudicke.
Bei Temperaturen um 10°C begann das Spiel pünktlich um 13:00 Uhr.
Unsere Jungs waren erstmals in dieser Saison von der ersten Sekunde an hellwach und gingen auch gleich in der 1. Minute durch Moritz Michel in Führung.
Wie auch schon beim letzten Spiel spielten unsere Jungs den Gegner in der 1. Halbzeit förmlich an die Wand, was dazu führte, dass unser Torwart keinen einzigen Torschuss auf sein Tor bekam.
In der 17. Minute erhöhte Clark Wulke durch einen Linksschuss auf 0:2.
Nach einer Ecke in der 18.Minute köpfte Maximilian Grap den Ball, nachdem der Torwart ihn nicht festhalten konnte, zum 0:3 ein.
Er war auch derjenige der kurz vor dem Pausenpfiff auf 0:4 erhöhen hätte können. Leider hat er den Ball gegen sein Scheinbein bekommen und somit nicht richtig getroffen.
Also sind wir mit einem hochverdienten 0:3 in die Pause gegangen.
Nach der Pause präsentierte sich, wie erwartet, der Gastgeber ganz anders. Er ging frühzeitig in die Zweikämpfe und brachte dadurch unsere Jungs aus dem Spielfluss, was deutlich zu merken war.
Mehr und mehr bekamen die Jungs Probleme ihr Spiel aufrecht zu halten.
Es war nur eine Frage der Zeit bis der Gastgeber den Spielstand verkürzen würde, was ihm dann auch in der 26. Minute gelungen war.
Natürlich nutzte der Gastgeber den Schwung und spielte weiter nur nach vorne.
In der 30. Minute verkürzten sie auf 2:3 und in der 32. Minute glichen sie dann verdient aus.
Beide Tore waren schöne Fernschüsse und waren von unserem Torwart nicht zu halten.
Nachdem 3:3 merkte man, dass unsere Jungs aber dieses Spiel gewinnen wollten und sie begannen, genau wie der Gastgeber vorher, frühzeitig zu stören und verunsichern damit die Spieler der SpG Rathenow/Großwudicke.
Nach einem schönen Konter konnte dann Finn Luca Lucke in der 38. Minute den 3:4 Siegtreffer setzten.
Einen großen Anteil des heutigen Sieges hatte Lennox Klooth, der seine beste Saisonleistung zeigte.
Großes Lob für das Spiel und den Siegeswillen unserer Kids.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.