Nachwuchs KW 13 2016/2017

A-Junioren des TSV Chemie Premnitz e.V. nicht wiederzuerkennen!
Am heutigen Sonntag ging die Reise zum Spitzenspiel nach Kleinmachnow zur RSV Eintracht II, bis dato Dritter der Havellandliga und in Schlagdistanz zur Premnitzer Spitzenposition.
Zu Beginn war ein deutliches Abtasten beider Mannschaften spürbar, keiner wollte den ersten Fehler machen. Nach 15 gespielten Minuten dann der erste Schnitzer der Premnitzer Abwehr und Torwart Gedeon Braune musste sein ganzes Können zeigen, um den Einschlag zu verhindern. Nur wenig später war der TSV erneut im Glück als eine Großchance nicht den Weg ins Tor fand. Nun wurde Chemie mutiger und kam selbst zu Möglichkeiten. In der 28. Minute traf Adam Brauer nach einem herrlichen Angriff, der Treffer wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Nur fünf Minuten später eine Dreifachchance für den TSV, die auch die Führung bringen sollte. Erst köpfte Hans Büchner einen Verteidiger auf der Linie an, den Nachschuss von Jakob Woite parierte der RSV-Keeper glänzend und war am Ende gegen Büchners Nachschuss chancenlos.
Chemie spielte weiter nach vorne und wurde in der 39. Minute belohnt. Erneut wurde es nach einer Ecke von Elias Sandowski gefährlich, den abgeprallten Ball nahm Lucas Witschel direkt und traf sehenswert zum 0:2.
Nach dem Seitenwechsel ging Premnitz auf das dritte Tor, um frühzeitig die Entscheidung herbeizuführen. Bevor man sich aber nach vorne orientieren konnte, musste erneut Braune eingreifen und nahm dem heraneilenden Stürmer den Ball vom Fuß. Doch auch heute war wieder einmal die große Stärke nach Standardsituationen der Schlüssel zum Erfolg. 60. Minute Freistoß Sandowski, Kopfball Büchner und es hieß 0:3.
Dass es in der Folgezeit nicht noch deutlicher wurde, lag an der mangelnden Chancenverwertung unserer Jungs. Adam Brauer, Lucas Witschel und Jannis Braatz hatten teilweise gute Einschussmöglichkeiten, die allesamt nicht zum Torerfolg führten.
Der Sieg war nun aber zu keiner Zeit mehr in Gefahr. Die Defensive um einen starken Louis Pollak leistete super Arbeit und so blieb es am Ende bei einem hochverdienten 3:0 Erfolg für den TSV. Diese geschlossene Mannschaftsleistung war die richtige Antwort auf das schlechte Spiel der letzten Woche. Nach einem spielfreien Wochenende trifft Chemie am Gründonnerstag im Pokalviertelfinale auf die SpG. Michendorf/Wilhelmshorst.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Louis Pollak, Lennart Böhm (Jeremy Burmeister), Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski, Gino Lucke (Jannis Braatz), Lucas Witschel (Justin Ranke), Hans Büchner und Adam Brauer (Ian Krähenbühl)

Tore:
0 : 1 Hans Büchner 33.
0 : 2 Lucas Witschel 39.
0 : 3 Hans Büchner 60.

 

Mit einer 3:8 Niederlage im Gepäck, traten unsere C-Junioren die Heimreise aus Wachow/Tremmen an.
Nachdem die ersten 2 Großchancen nicht genutzt werden konnten, schlug der Gegner eiskalt zu und nutzte seine Chancen zur Führung!
Im weiteren Spielverlauf folgte ein offener Schlagabtausch, bei welchem leider nur der Gegner traf. So stand es zur Hälfte 0-5!
Auch in der 2. Hälfte ging es hoch und runter. Nun konnten sich auch unsere Kids endlich über erzielte Tore freuen. Am Ende hieß es 3:8, was nicht ganz den tatsächlichen Spielverlauf widerspiegelte.
Die Tore für unsere Mannschaft schossen 2mal Julian Birr sowie Leonard Schmökel!
Trotz der hohen Niederlage war eine Verbesserung gegenüber den letzten Wochen zu erkennen!

Bilder E-Jugend-FC Deetz III 7:3 

E-Jugend setzt Siegeszug fort!
Im heutigen Punktspiel gegen den FC Deetz III siegten unsere E-Junioren mit 7:3.
Allerdings war es ein hartes Stück Arbeit gegen einen taktisch clever spielenden Gegner.
Deetz legte los wie die Feuerwehr und unsere Kids verschliefen die Anfangsphase komplett. Überfallartig kamen die Gäste immer wieder nach einfachen Ballverlusten vor das Tor und erspielten sich nach 10min eine völlig verdiente 3:1 Führung. Mit zunehmender Spieldauer gewannen unsere Kids dann die nötige Ballsicherheit und übernahmen Stück für Stück die Kontrolle über das Spiel.
Mit einem etwas glücklichen 3:3 wurden die Seiten getauscht.
Nach einer etwas lauteren Halbzeitansprache waren nun auch die letzten Kinder endlich aufgewacht.
In der zweiten Hälfte dominierte der TSV klar die Partie. Beim Gegner ließen die Kräfte nach und so kamen unsere Kids praktisch im Minutentakt zu hochkarätigen Torchancen.
Nach dem zwischenzeitlichen 5:3 war die Moral des Gegners gebrochen und so konnte das Ergebnis noch auf 7:3 hochgeschraubt werden.
Am Ende verhinderte die mangelhafte Chancenverwertung ein noch höheres Ergebnis.
Fazit:
Ein attraktives Fußballspiel von beiden Mannschaften. Bei Premnitz verdienten sich Henry Lauersdorf und Jonas Adermann Bestnoten. Respekt nach Deetz für eine starke Leistung!
Es spielten: Benjamin Lübge, Jonas Adermann, Leni Lärz, Vincent Bursian (2), Oskar Hesse (2), Kjelt Kiewitt, Henry Lauersdorf (3) und Moritz Fehlberg.

Die E-Junioren möchten sich auf diesem Wege beim Steuerbüro ETL Freund und Partner GmbH aus Rathenow bedanken. Vor dem Spiel gab es neue von Martina Walter und Matthias Rudolf gesponsorte Trikots!

Danke sehr!!!👏👏

14. Spieltag der F- Jugend:
Blau-Weiß Wusterwitz – TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 4:1
Aufstellung: Anton Schmidt (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Lennox Klooth, Dustin Biene, Moritz Michel, Clark Wulke, Ben Marschner (Asw.), Maximilian Grap (Asw.)

Heute ging es zum ersten Auswärtsspiel im Jahr 2017.
Unser Gastgeber war der Tabellenführer von Blau-Weiß Wusterwitz.
Wir hatten unser Team auf Defensive umgestellt, um den möglichen Druck abzufangen.
Leider konnte der Gastgeber aber trotzdem in der 4. Minute mit 1:0 in Führung gehen.
Auch das 2:0 in der 7.Minute konnten wir nicht verhindern. Nach dem 2:0 übernahmen aber unserer Jungs mehr und mehr das Spiel und hatten einige Möglichkeiten zum Anschlusstreffer.
In der 12. Minute war es dann ein Abstaubertor durch Dustin Biene zum zwischenzeitlichen 2:1.
Durch einen wunderbaren Eckstoß in der 16.Minute konnte aber der alte Torabstand von 2 Toren durch die Blau-Weiß Wusterwitz wiederhergestellt werden (3:1).
So ging es auch in die Pause.
In der zweiten Halbzeit gehörten die ersten 6 Minuten ganz klar den Gastgebern, was in der 26. Minute auch mit dem 4:1 belohnt wurde. Nach dem Treffer zum 4:1 versuchten unsere Jungs nochmal alles nach vorne zu werfen und bekamen noch einige Torchancen, wovon aber leider keine mehr genutzt wurde.
Unter dem Strich waren unser Jungs nicht schlechter sondern gleichwertig, aber durch die schlechte Chancenverwertung haben wir wieder Punkte liegen gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.