Nachwuchs 27.-03.10.2017 2017/2018

 

Auch das dritte Spiel der Saison konnten unsere A-Junioren siegreich gestalten. Nach einer nochmaligen Leistungssteigerung im Vergleich zu den Vorwochen gewann der TSV auch in der Höhe verdient mit 6:1 gegen Eiche Weisen.

Bilder vom Spiel
Gleich zu Beginn übernahm Chemie das Kommando auf dem Platz und konnte die tief stehenden Prignitzer immer wieder in Verlegenheit bringen. Bereits in der 6. Minute erzielte Maximilian Hecht das 1:0, nachdem er nach einem abgeprallten Ball am schnellsten reagierte und zur frühen Führung einnetzte. Der TSV blieb auch in der Folgezeit am Drücker und hatte durch Max Weibelzahl und Adam Brauer weitere Gelegenheiten die Führung auszubauen. Dies gelang Conrad Schmidt – er machte nach seiner Rückkehr aus Brandenburg sein erstes Spiel für Chemie – in der 19. Minute, in dem er aus Nahdistanz einköpfte. Das 3:0 in der 32. Spielminute war sicherlich der sehenswerteste Treffer des Tages. Hans Büchner zog aus gut 20 Metern ab und die Kugel schlug mit Hilfe des Innenpfostens im Kasten der Gäste ein. Noch vor der Pause erhöhte Jakob Woite mit einem satten Freistoß auf 4:0, das war bereits der dritte Saisontreffer des Innenverteidigers.
Nach der Pause und einigen Wechseln auf Premnitzer Seite wurde das Tempo deutlich reduziert, so dass Weisen jetzt weniger Probleme hatte und sogar einige Male vor dem Premnitzer Kasten auftauchte. Doch zunächst konnte unser Team das Ergebnis nach oben schrauben. Ein Kopfball von Max Weibelzahl wurde vom Gästekeeper noch gehalten, doch der abgewehrte Ball sprang vom Gästeverteidiger in den eigenen Kasten. Anschließend hatte Weisen seine bis dato größte Chance, als ein weiter Ball auf der Latte des TSV-Tores landete. In der 73. Minute dann das 6:0 für die Chemiker. Einen schnellen Gegenstoß über Jakob Woite und Hans Büchner schloss Adam Brauer gekonnt ab. Ergebiskosmetik folgte in der 81. Minute, als Leon Antkowiak zum Ehrentreffer für Eiche einschoss. Zum Abschluss ist zu erwähnen, dass Niklas Haase nach fast einjähriger Verletzungspause sein Comeback im grünen Trikot gab.
In der nächsten Woche stehen gleich zwei Auswärtsspiele für unsere Jungs an. Bereits am Montag geht die weite Reise nach Neuenhagen zum Pokalspiel, ehe am Sonntag wieder der Ligaalltag bei Stahl Brandenburg einkehrt.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Louis Pollak, Alex Eichhorn, Philip Achilles (Jannis Braatz), Elias Sandowski, Hans Büchner, Maximilian Hecht (Florian Kromp), Max Weibelzahl (Niklas Haase), Conrad Schmidt (Gino Lucke) und Adam Brauer

Tore:
1 : 0 Maximilian Hecht 6.
2 : 0 Conrad Schmidt 19.
3 : 0 Hans Büchner 32.
4 : 0 Jakob Woite 38.
5 : 0 Eigentor 55.
6 : 0 Adam Brauer 73.
6 : 1 Leon Antkowiak 81.


Bereits gestern Abend zogen unsere A-Junioren in die dritte Runde des AOK-Landespokals ein. Doch der Weg dorthin war trotz des deutlichen Ergebnisses steinig. Viel zu pomadig begann der TSV und bekam nur wenig Zugriff auf das Spiel. So war es nicht verwunderlich, dass die Randberliner in der 13. Minute mit einem Fernschuss verdient in Führung gingen. Auch dieses Gegentor rüttelte Premnitz nicht auf. Zwar wurde Neuenhagen nicht wirklich gefährlich, aber auf dem Weg zum gegnerischen Tor wurden die meisten Angriffe zu ungenau vorgetragen. Die beste Chance hatte noch Maximilian Hecht, als er nach einem Schuss aus 18 Metern nur die Latte traf. Kurz vor der Halbzeit dann der Doppelschlag. Jeweils nach Standardsituationen trafen erst Hans Büchner (40.) und Jakob Woite (42.) zur schmeichelhaften Führung für den TSV.
Nach der kritischen Halbzeitansprache und zwei Wechseln kam Chemie wie ausgewechselt aus der Kabine. Mit großem Elan, technisch feiner Klinge und zielstrebigen Abschlüssen wurde das Spiel innerhalb von sieben Minuten entschieden. Zwei Mal Lennart Böhm (45. & 52.) und Max Weibelzahl (49.) trafen nach wunderschönen Spielzügen, so dass das Spiel mit diesem 1:5 frühzeitig entschieden werden konnte. Nach diesem furiosen Start nahm der TSV etwas das Tempo heraus und verwaltete sicher das Ergebnis. In der Schlussviertelstunde sollte die Schlagzahl nochmal erhöht werden und die Jungs setzten auch diese Vorgabe wieder eindrucksvoll um. Dieses Mal waren Ian Krähenbühl (78.), Max Weibelzahl (79. & 81.) und Hans Büchner (90.) erfolgreich und schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff auf 1:9 nach oben.
Damit erreicht Premnitz ungefährdet die dritte Runde des Landespokals, wobei die äußerst schwache erste Halbzeit auszuwerten ist.
Am Sonntag trifft der TSV am vierten Spieltag der Landesklasse Nord/West auf den FC Stahl Brandenburg.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Louis Pollak, Alex Eichhorn (Florian Kromp), Jannis Braatz (Philip Achilles), Lennart Böhm, Elias Sandowski, Gino Lucke (Max Weibelzahl), Maximilian Hecht, Hans Büchner und Adam Brauer (Ian Krähenbühl)

Tore:
1 : 0 Marvin Nickel 13.
1 : 1 Hans Büchner 40.
1 : 2 Jakob Woite 42.
1 : 3 Lennart Böhm 46.
1 : 4 Max Weibelzahl 49.
1 : 5 Lennart Böhm 52.
1 : 6 Ian Krähenbühl 78.
1 : 7 Max Weibelzahl 79.
1 : 8 Max Weibelzahl 81.
1 : 9 Hans Büchner 90.


 

C-Junioren

Dank einer enormen Leistungssteigerung zur Vorwoche siegten unsere C-Junioren in Roskow völlig verdient mit 6:1.

 

 

 

 

 

—> Bilder

Im Vorfeld des Spiels gab es deutliche Worte vom Trainerteam. Fehler der Vorwoche wurden klar angesprochen und den Jungs wurden Lösungen aufgezeigt.

Offensichtlich gelang es den Trainern zum Team durchzudringen!
Jedenfalls zeigten die Premnitzer eine starke Partie. Alle Vorgaben wurden 1:1 umgesetzt und so gelang die bis dato stärkste Saisonleistung!
Mit spielerischen Mitteln wurde gerade in Halbzeit 1 der Ball vor das gegnerische Tor getragen. So kam man zu einer Vielzahl von guten Möglichkeiten, welche man auch zu Toren ummünzen wusste.
Auch das Abwehrverhalten stimmte am gestrigen Tage zu 100%. Vor Allem Aron im Abwehrzentrum machte eine starke Partie.
So ging man mit einer deutlichen 5:1 Führung in die 2. Halbzeit.
Nun verflachte das Spiel ein wenig. Mit der sicheren Führung im Rücken wurde nicht mehr so zielstrebig nach vorn gespielt.
Trotzdem waren unsere Chemiker zu jeder Zeit Herr der Lage. Dustin Bertz war es dann vorbehalten, das letzte Tor des Tages zum 6:1 Endstand zu erzielen.

Neben dem bereits erwähnten Aron, verdiente sich der immer stärker werdende Jamshid Bestnoten. Als Dreh – und Angelpunkt krönte er seine Leistung mit 2 Toren.

Die anderen Tore erzielten Ahmad (2) und Noah.

Fazit des Trainerteams:
Starke Leistung!! Verdienter Sieg!! Das hat Spaß gemach!! Weiter so!!

DII Junioren neuer Spitzenreiter!!

TSV – ESV Kirchmöser 8:1

Mit einer insgesamt durchwachsenen Leistung gelingt unseren DII – Junioren der zwischenzeitliche Sprung an die Tabellenspitze!
Wie in der Vorwoche setzten unsere Premnitzer die ersten Akzente und stellten durch einen Doppelschlag von Oskar Hesse die Weichen frühzeitig auf Sieg.
Auch in der Folgezeit spielte eigentlich nur eine Mannschaft- unser TSV.
Aufgrund der fehlenden Gegenwehr verflachte das Spiel immer mehr. Statt den freistehenden, deutlich besser postierten, Nebenmann anzuspielen, wurde sich immer wieder unnötig in 1:1 Situationen aufgerieben. Allerdings führten 2 dieser Einzelaktionen auch zu Toren, beide Male war Henry Lauersdorf der Torschütze. Kurz vor der Pause gelang den Gästen per direktem Freistoß der Anschlusstreffer. Es sollte der letzte Schuss aufs Premnitzer Gehäuse bleiben.
Die 2. Hälfte begann, wie die erste endete. Leichtfertige Ballverluste und planloses Kick and Rush brachten keine Besserung des Spielstandes.Erst in den letzten 15 Minuten begannen unsere Kids mit dem Fußballspielen.Nun endlich lief der Ball in den eigenen Reihen und entsprechend gab es auch zahlreiche Torabschlüsse.Henry mit einem lupenreinen Hattrick binnen 10 Minuten sowie erneut Oskar Hesse schraubten das Ergebnis letztendlich noch auf 8:1.
Fazit:
Ordentliches Spiel und hochverdienter Sieg. Trotzdem ließen die Premnitzer über weite Strecken die definitiv vorhandene spielerische Klasse vermissen. Hier gilt es weiterhin dran zu arbeiten.

Bereits am Dienstag geht es für unsere DII schon weiter. In der 2. Pokalrunde empfangen unsere Kids die Gäste von Falkensee/Finkenkrug V. Der Anpfiff ertönt um 10:30 Uhr.

DII zieht verdient in die 3. Runde ein.

TSV – Falkensee/Finkenkrug V 8:4

Bilder vom Spiel-> Klick

Das heutige Spiel ist schnell zusammengefasst:
Eine durchschnittliche Leistung reichte gegen einen schwachen Gegner zum Einzug in die nächste Runde.
Wie bereits am vergangenen Sonntag brachten unsere Kids nicht ihr wahres Potenzial auf den Platz. Vieles blieb nur Stückwerk und nur selten gab es ordentliche Spielzüge zu sehen.Aber im Fußball zählt am Ende halt nur das blanke Ergebnis- und das stimmte.Die Tore erzielten: Henry Lauersdorf (3), Oskar Hesse (2), Luis Lärz, Kjelt Kiewitt und Timon Berner

Will man am kommenden Sonntag um 10 Uhr beim Spitzenspiel in Fohrde etwas zählbares mitnehmen, muss sich deutlich gesteigert werden, ansonsten droht nach nunmehr 26!!! ungeschlagen Pflichtspielen (davon 25 Siege) in Folge die erste Niederlage.Zuvor geht am Freitag die Reise nach Großwudicke, wo man am traditionellen Flutlichtturnier teilnimmt.

 

 

F-Jugend waren Einlaufkinder beim Spiel FC Magdeburg – Jena

Bilder -> Klick

 

4. Spieltag der F- Jugend:
FSV Optik Rathenow – TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 0:9
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Dustin Biene, Moritz Michel, Clark Wulke, Maximilian Grap, Finn Luca Lucke, Maximilian Strewe, Hannes Güldenpfennig

Derby in Rathenow

Auswärtserfolg für die F-Jugend beim FSV Optik Rathenow –> Bilder(Facebook)

Heute waren wir zu Gast beim FSV Optik Rathenow.
Erstmals hatten unsere Jungs ein Abendspiel in der Woche.
Wieder mit an Bord war unser Kapitän Dustin Biene, der von Anfang an gleich versuchte, das Spiel an sich zu reißen.
Allerdings taten sich unsere Jungs schwer, sie wirkten sehr müde (Die Schule schafft wohl doch die Kleinen).
Sie spielten keine ordentlichen Pässe und die Ballannahmen waren auch nicht das, was wir kennen.
In der 2. Minute übernahm dann Moritz Michel den Ball und schoss zum 0:1 durch einen Sololauf ein. In der 7. Minute erhöhte er dann noch auf 0:2.
Trotz Ballbesitz von ca. 90% schafften es unsere Jungs nicht wirklich ein ordentliches Spiel aufzubauen. Immer wieder waren es nur Eigenversuche ein Tor zu schießen bzw. trafen sie das leere Tor nicht.
Trotzdem müssen aber zwei Spieler erwähnt werden, die durch Zweikampfstärke und Willen in der ersten Halbzeit auffielen. Es handelte sich um Moritz Michel und dem Torschützen zum 0:3 in der 11. Minute Dustin Biene.
In der 13.Minute erhöhte dann Maximilian Grap durch einen Abstauber auf 0:4.
Mit dem 0:4 ging es dann in die Halbzeitpause.
Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel unserer Jungs wesentlich besser.
Sie spielten ordentliche Pässe, wechselten schön die Seiten und machten so das Spiel wieder breit.
Es war nur eine Frage der Zeit, bis die nächsten Tore fielen sollten.
Dies geschah dann in der 22., 28., 33.(2x) und 37. Minute.
Torschütze all dieser Tore war wieder unser Stürmer Maximilian Grap, der erstmals somit einen lupenreinen Hattrick schaffte.
Mit aktuell 15 Saisontoren führt er auch die Torschützenliste an.
Nach dem Spiel waren unsere Kids dann absolut platt und waren froh, trotz langem Schultag, dieses Derby gewonnen zu haben.
Jetzt freut sich das gesamte Team auf die Fußballeskorte kommenden Sonntag beim Drittligaspiel 1.FC Magdeburg gegen FC Carl Zeiss Jena.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.