Nachwuchs 26.11-27.11.2016

Bei besten äußeren Bedingungen empfingen unsere A-Junioren heute die SpG. Michendorf/Wilhelmshorst, den Tabellenfünften der Havellandliga.  —> Bilder

Obwohl unser Team viele Ausfälle verkraften musste, konnten die Trainer eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken. In den ersten Minuten der Begegnung tasteten sich beide Mannschaften ab, ohne zu zwingenden Torchancen zu kommen. Ab der 15. Minute übernahm dann der TSV immer mehr die Initiative. Den ersten Aussetzer der Gästeverteidigung nutzte Adam Brauer aus und erzielte die Premnitzer Führung. Zwar war Chemie bereits nach 20 Minuten zur Umstellung gezwungen, Clemens Meyer musste das Feld verlassen, blieb jedoch am Drücker und setzte den Gegner weiter unter Druck. In der 22. Minute belohnte sich die Mannschaft nach dem schönsten Angriff der Partie mit dem 2:0. Hans Büchner spielte Gino Lucke mit einem herrlichen Pass frei und dieser vollendete eiskalt. In der Folgezeit verpassten es Louis Pollak und Paul Pollack das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, so dass man jederzeit hellwach sein musste. Torwart Gedeon Braune konnte in der ersten Halbzeit nur einmal sein Können zeigen und hielt einen abgefälschten Distanzschuss stark.
Nach dem Seitenwechsel sollte es deutlich hektischer zugehen. Das Spiel wurde ruppiger, wobei sich der TSV kaum von der harten Gangart der Michendorfer beeindrucken ließ. Einziger Wermutstropfen war der verletzungsbedingte Ausfall von Jakob Woite, so musste die Chemie-Elf die letzten 35 Minuten mit dem wirklich letzten Aufgebot bestreiten. Aber auch das Gästeteam schwächte sich – und zwar selbst. Eine Tätlichkeit gegen Philip Achilles ahndete der gute Schiedsrichter mit der Roten Karte.
Aber noch gab sich Michendorf nicht auf und Premnitz versuchte das Ergebnis zu verwalten und über schnelle Gegenstöße zu Möglichkeiten zu kommen. Glück hatte Chemie gleich bei zwei Aktionen. Erst half der Pfosten in der 70. Minute und wenig später der Schiedsrichter, als er bei einer strittigen Aktion der Elfmeterpfiff ausblieb (78.).
Möglichkeiten den Sack vorzeitig zuzuschnüren waren aber auch vorhanden. Die besten Einschusschancen vergaben Gino Lucke und kurz vor Abpfiff Louis Pollak.
Tore sollten nicht mehr fallen, somit bleibt der TSV auch nach sechs Spielen ungeschlagen und mischt damit endgültig beim Kampf um die Tabellenspitze mit. Das letzte Heimspiel des Jahres steigt in der nächsten Woche gegen den FSV Ketzin/Falkenrehde.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite (Florian Kromp), Clemens Meyer (Paul Pollack), Alex Eichhorn, Philip Achilles, Gero Hilger, Elias Sandowski, Hans Büchner, Louis Pollak, Gino Lucke und Adam Brauer

Tore:
1 : 0 Adam Brauer 17.
2 : 0 Gino Lucke 22.


D-Jugend Havellandliga
BSC Süd 05 Brandenburg-
TSV Chemie Premnitz
0-1 (0-1)

Am Sonntag reiste unsere D-Jugend zum BSC Süd 05 Brandenburg und brachte nach einer geschlossenen Mannschaftsleistung 3 Punkte mit nach Hause.
Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen.
Kurz vor der Pause schoß Lennox Liebner das goldene Tor des Tages.
Die zweite Halbzeit war nichts für schwache Nerven. Süd versuchte nochmal alles, rannte sich aber immer wieder in der gut gestaffelten TSV Abwehr fest. Somit überwintert unsere junge Mannschaft auf einem sensationellen 3. Platz.

Danke Jungs und Faye !!!!

Ich bin Stolz auf Euch !!!!

Es spielten:

1. Faye, Riedel
2. Phillip, Funke
3. Ebrahim Bhakiari
4. Marian, Rauschenbach
5. Timon, Berner
6. Erik, Oehme
7. Luis, Lärz
8. Hendrik, Stieler
9. Lucas, Kroll
10. Justin, Bludau
11. Lennox, Liebner
12. Karl, Büchner
13. Leon, Weber

d-jugend2016-2017


E-Junioren sichern sich Herbstmeisterschaft!!!

ejugend2016-2017

Im letzten Punktspiel des Jahres musste unsere E-Jugend beim FSV Optik Rathenow II antreten.
In einer ausgeglichenen Partie, gab letztlich die bessere Chancenverwertung den Ausschlag für den heutigen Sieg.
Optik hatte mehr vom Spiel und kam auch immer wieder zu guten Gelegenheiten, jedoch verfehlten die Rathenower das Ziel in beinahe beängstigender Regelmäßigkeit.
Unsere Kids beschränkten sich auf das Nötigste! So reichten die Treffer der beiden Doppeltorschützen, Jonas Adermann und Henry Lauersdorf, um einen etwas schmeichelhaften 4:2 Sieg einzufahren.
Egal – Am Ende stand der 9. Sieg im 9. Spiel!
Mit nunmehr 27 Punkten und einem Torverhältnis von 66:8 Toren überwintern unsere E-Junioren als Spitzenreiter!

—————–

5.Saisonsieg der TSV F-Jugend und somit der Sprung auf den 3.Tabellenplatz

8. Spieltag: Brandenburger SC Süd 05 II – TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 0:5
Ausstellung: Anton Schmidt (Tor), Max Profft, Maximilian Strewe, Finn Luca Lucke, Dustin Biene, Clark Wulke, Moritz Michel, Felix Oehme (Asw.), Konrad Wolf (Asw.), Ben Marschner (Asw.)

Am 8. Spieltag ging es zum letzen Hinrundenspiel zum Brandenburger SC Süd 05 II.
Bei Temperaturen um die 0 °C tat sich der TSV in den ersten 5 Minuten schwer und kam nur selten aus der eigenen Hälfte raus. Nach 5 Minuten übernahm der TSV aber dann das Spiel und bestimmte es. In der 10. Minute verwandelte Dustin Biene eine herrliche Flanke von Moritz Michel zum 0:1, was gleichzeitig das schönste Tor des TSV in der Hinrunde war. In der 17. Minute erkämpfte sich Moritz Michel in der eigenen Hälfte den Ball und erhöhte nach einem super Sololauf auf 0:2.
Kurz vor der Halbzeitpause wurde Clark Wulke im Strafraum gefoult. Leider blieb der darauf folgende 9 Meter ohne Erfolg, so dass es mit 0:2 in die Pause ging.
In der zweiten Halbzeit stellte der Trainer die Mannschaft für 10 Minuten komplett um, um auch den Ersatzspielern Spielpraxis zu geben, was diese auch gut annahmen.
Zwischen der 20. Minute und 30. Minute war es ein offenes Spiel. Es gab Chancen auf beiden Seiten, die die Torwarte zum Teil super abgewehrt haben.
In der 31. Minute stellte der Trainer die Aufstellung wieder zurück, was dann gleich in der 33. Minute belohnt wurde. Dustin Biene erzielte das 0:3. Er war es auch der in der 36. Minute auf 0:4 erhöhte.
Den Schlusspunkt des 5. Sieges hintereinander erzielte Clark Wulke in der Schlussminute nach einem schönen Abstauber.
Durch diesen verdienten Sieg springt die TSV F-Jugend auf den 3. Tabellenplatz.

Klasse!!!

Die beiden Trainer bedanken sich bei ihrem Team für die super Hinrunde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.