Nachwuchs 16.-17.09.2017 2017/2018

A-Jugend

Besser hätte es für die A-Junioren des TSV Chemie Premnitz gar nicht laufen können. Im ersten Spiel auf Fußball-Landesebene setzten sich die Schützling von Trainer Sebastian Kaiser deutlich mit 5:1 gegen die SG Neustadt/Wusterhausen durch.

Die Chemiker legten los wie die Feuerwehr und setzten die Gäste früh unter Druck. Schnelle Tore durch Jakob Woite und Lucas Witschel waren die logische Folge. „Die Jungs haben das richtig gut gemacht“, lobt der Premnitzer Trainer die Anfangsphase seiner Truppe. Doch nach gut 20 Minuten kam ein Bruch ins Premnitzer Spiel. Die SG kam nun ihrerseits zu guten Gelegenheiten und konnte den Anschluss herstellten. „In dieser Phase hat man den Jungs angesehen, dass das Gegentor erst verdaut werden musste“, schätzt Kaiser ein. Seine Mannschaft fand wenig später aber die richtige Antwort und konnte das Spiel noch vor der Pause entscheiden. Ian Krähenbühl traf doppelt und Jakob Woite drosch einen Freistoß wuchtig in die Maschen. „Das haben wir richtig gut gemacht, waren vor dem Tor eiskalt und konnten damit das Spiel praktisch schon vor der Pause entscheiden“, so Sebastian Kaiser.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel dann etwas ausgeglichener. Premnitz nahm etwas den Fuß vom Gaspedal und die Gäste präsentierten sich jetzt kämpferischer. Dennoch hatte TSV-Torwart Gedeon Braune in den zweiten 45 Minuten einen geruhsamen Job zu erledigen. War er doch einmal gefragt, löste er die Situationen mit absoluter Ruhe. Immer wenn Chemie dann das Tempo wieder anzog, entstanden auch Chance, so klatschte ein Schuss von Witschel noch an die Latte. Letztlich blieb es aber beim 5:1-Erfolg. „Ich bin total zufrieden. Die Jungs haben das höhere Niveau schnell angenommen und absolut verdient gewonnen“, sagt Kaiser.

C-Jugend

TSV – SG Lehnin/Damsdorf/Golzow 2:2

Am vergangenen Wochenende bestritt unsere C-Jugend ihr erstes Punktspiel der laufenden Saison.
Die Marschrichtung vor dem Spiel war klar.
Man wollte unbedingt die Pokalpleite der letzten Woche wiedergutmachen.
Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und so gab es eine Vielzahl von nennenswerten Torchancen hüben wie drüben.
Allerdings scheiterten die Offensivkräfte immer wieder an den beiden Stärksten der gesamten Partie – dem jeweiligen Torhüter.
Nach einem wiederholt schnell vorgetragenen Angriff der Gäste konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, so dass Lehnin zum 0-1 vollenden konnte.
Glück für Chemie kurz vor der Halbzeit. Nach einer Notbremse in Höhe der Mitellinie gab es lediglich den gelben Karton.
Nach der Pause steigerten sich unsere Jungs nochmals und drängten auf den Ausgleichstreffer. Genau in dieser Drangphase setzte Lehnin allerdings einen blitzsauberen Konter zum 0:2.
Nun warf Premnitz alles nach vorn und wurde endlich belohnt. Der unermüdlich rackernde Ahmed Reza überwand in Minute 63 mit hohem Tempo die gegnerische Hintermannschaft und erzielte den längst überfälligen Anschlusstreffer.
Dass die Truppe mittlerweile auch als Team zusammengewachsen ist und gemeinsam für ein Ziel kämpfen kann, bewiesen sie an diesem Spieltag in erfreulicher Manier.
In den verbleibenden 7 Minuten gaben die Chemiker wirklich nochmal alles und der gegnerische Strafraum wurde nahezu belagert.
Lohn für diese Mühen in der letzten Spielminute, als der Schiedsrichter nochmals auf Freistoß entschied.
Dieser von Maxi Teschner getretene Freistoß erreicht Felix Hönicke, welcher aus dem Gewühle heraus zum viel umjubelten und am Ende leistungsgerechten 2:2 Ausgleich einschob.

Es spielten:
Maximilian Teschner, Marc-Marlon Schmidt, Aron Pietrus, Marvin Dombek, Mohammadi Jamshid, Ahmed Reza Ozbaki, Leon Kopf, Noah Lange, Asad Hossaini, Maxim Piel, Felix Hönicke,Hendrik Stieler, Ebrahim Bakhtari, Dustin Bertz und Dylan Ottenberg

D-Jugend Havellandliga
TSV Chemie Premnitz – Optik Rathenow 2-1 (1-0)

Zum ersten Punktspiel der Havellandliga hatte Trainer Jan Berner bis auf Faye Riedel alle Spieler an Bord.
Bei herrlichem Sonnenschein hatte Optik die bessere Anfangsphase und hätte bei besserer Chancenverwertung durchaus mit 2-3 Toren führen können.
Aber im Fußball kommt es meistens anders . So auch an diesem Tag.
In der 12. Minute fälschte ein Optiker den Schuß von Lennox Liebner unhaltbar zur 1-0 Führung der Chemiker ab.
Die nächste Chance abermals nach einem Konter vergab Phillip Funke.
Nun übernahm Optik das Kommando und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 44 Spielminute bis das 1-1 fiel.
Optik erhöhte nochmals den Druck und brachte die Premnitzer Hintermannschaft in einige Schwierigkeiten.
Mit viel Glück und einem glänzend haltenden Benjamin Lübge Überstand mann aber auch diese Phase.
Als sich alle Beteiligten mit dem 1-1 abgefunden hatten kam die Stunde unseres Kapitän Karl Büchner. Nach einer Ecke sprang der Ball vom Pfosten direkt vor die Füße von Karl der den Ball über die Linie drückte.

Nun brachen alle Dämme !!!!

Es spielten:

1. Benjamin Lübge
2. Phillip Funke
3. Ebrahim Bhaktiari
4. Julian Hoffmann
5. Timon Berner
6. Max Rüdiger
7. Leon Weber
8. Karl Büchner
9. Lucas Kroll
10.Lennox Liebner
11. Erik Oehme

Fazit: Premnitz gewinnt sehr glücklich gegen starke Optiker !

Ein besonderer Dank geht an Benjamin Lübge von unserer DII !

2. Spieltag der F- Jugend:
SV Rhinow/Großderschau – TSV Chemie Premnitz
Ergebnis: 0:11
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Felix Oehme, Finn Luca Lucke, Dustin Biene, Moritz Michel, Maximilian Grap, Hannes Güldenpfennig , Clark Wulke, Maximilian Strewe

2.Sieg im 2.Spiel

Heute stand das erste Auswärtsspiel der neuen Saison an.
Bei herrlichem Wetter waren wir zu Gast bei SV Rhinow/Großderschau.
Vor dem Spiel teilte uns der Trainer der SV mit, dass er leider nicht genügend Spieler zur Verfügung hat, was bedeutet hätte, dass wir nur 1:5 hätten spielen können.
Aufgrund der tapferen Entscheidung von unserem Hannes Güldenpfennig , die SV zu verstärken, konnten wir wie gewohnt mit 1:6 spielen.
Die Trainer und die Mannschaft sagen an dieser Stelle nochmals Danke an Hannes.
Kommen wir zum Spielverlauf.
Nachdem die SV Anstoß hatte, erkämpften wir uns gleich den Ball und Maximilan Grap senkte diesen auch gleich in der 1.Minute zum 0:1 ein und überraschte damit den Gegner gleich. Bei hohem Druck konnte wir in der 4. Minute, Torschütze ebenfalls wieder Maximilian Grap, schon auf 0:2 erhöhen.
Moritz Michel machte einer sehr gute Figur auf der rechten Seite und konnte unser Team durch seine beiden Treffer zum 0:3 und 0:4 in der 6. und 7. Minute hochverdient in Führung bringen.
Nach der Führung aber stellte unser Team weitestgehend das Fußball spielen ein. Die Pässe wurden nur noch schlecht gespielt und die Torschüsse waren ohne genügend Schärfe, was den Gegner natürlich aufbaute. Dieser bekam immer mehr Spielanteile und konnte somit auch kombinieren. In der 28. Minute kam es dann zum ersten richtigen Torschuss auf unser Tor, welcher aber von unserer Nummer 1 Ben, mit dem Fuß im Fallen gehalten wurde.
In der Halbzeitpause fand der Trainer die richtigen Worte, lobte die ersten 7 min und sprach die Fehler der übrigen Zeit an.
Nach der Halbzeitpause stand wieder eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz.
Sie spielten direkte Pässe, erkämpften sich die Bälle früh, spielten ein gutes Stellungsspiel und schossen weitere Tore.
So schoss das 0:5 und 0:6 in der 26. und 29. Minute unser Kapitän Dustin Biene.
Weiter ging es in der 30. Minute mit dem 0:7 durch Max Profft und in der 31. Minute fiel durch einen schönen Weitschuss das 0:8 durch Finn Luca Lucke.
In der 33. und 35. Minute erhöhte Maxi Grap auf 0:9 und 0:10 und war somit mit 4 Treffern heute der beste Torschütze auf dem Platz.
Der Gegner hatte in der 2. Halbzeit nur einen Torchance in der 38. Minute, die aber, trotz Gewusel im Strafraum, nicht ins Tor sondern glücklicherweise nur zur Ecke ging. Somit setzte Dustin dann in der 39. Minute den Schlusspunkt zum 0:11.
Dank einer starken zweiten Hälfte gewannen unsere Jungs, auch in dieser Höhe verdient, das erste Auswärtsspiel der Saison.

Nächsten Samstag steht dann das Spitzenspiel gegen Deetz im Stadion der Chemiearbeiter an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.