Nachwuchs 14.April 2017/2018

 A-Jugend – FC Stahl Brandenburg 5:0 -> Bilder(Facebook)  ; Bilder(Google+)

Unsere A-Junioren konnten heute mit einem ungefährdeten Heimsieg gegen Stahl Brandenburg einen Schritt in die richtige Richtung gehen und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken.
Von Beginn an übernahm der TSV das Kommando auf dem Platz und konnte Stahl weit vom eigenen Tor fern halten. Der erste gelungene Spielzug in der 7. Minute führte sofort zur Premnitzer Führung. Eine schöne Flanke von Maximilian Hecht verwertete Max Weibelzahl sehenswert zum 1:0. In der Folgezeit ging etwas die Genauigkeit im Spiel der Chemiker verloren, so dass Chancen auf beiden Seiten ausblieben. Ein Doppelschlag in der 29. und 30. Minute brachte dann doch früh die Entscheidung. Zwei schnelle Angriffe verwerteten Gino Lucke und Lucas Witschel zur 3:0 Führung. Gedeon Braune im Premnitzer Tor musste nur ein Mal eingreifen, als er im eins-gegen-eins die Ruhe bewahrte und klasse per Fußabwehr retten konnte.
Nach dem Seitenwechsel verwaltete Chemie seinen Vorsprung. Die Sicherheit im Spiel war auch nach mehreren Wechseln vorhanden, ohne aber ein großes Tempo an den Tag zu legen. Zu zwei Toren sollte es gegen den Tabellenletzten schließlich doch noch reichen. Zunächst half der Gast aus Brandenburg mit einem Eigentor, ehe Lucas Witschel in der 85. Minute seine gute Leistung mit seinem 15. Saisontreffer krönte und damit die Führung der Torjägerliste übernommen hat.
Mit diesem Heimsieg festigt der TSV seinen dritten Tabellenplatz und kann mit breiter Brust am nächsten Samstag zum Auswärtsspiel nach Weisen reisen.
Für den TSV spielten:
Gedeon Braune, Jakob Woite, Alex Eichhorn, Florian Kromp (Justin Ranke), Philip Achilles, Louis Pollak (Niklas Haase), Maximilian Hecht, Jannis Braatz, Max Weibelzahl, Lucas Witschel und Gino Lucke (Ian Krähenbühl)

Tore:
1 : 0 Max Weibelzahl 7.
2 : 0 Gino Lucke 29.
3 : 0 Lucas Witschel 30.
4 : 0 Eigentor 58.
5 : 0 Lucas Witschel 85.

FSV Optik Rathenow – D-Jugend 6:2 -> Bilder(Facebook)  ; Bilder(Google+)

11. Spieltag der F- Jugend:

-> Bilder(Facebook)  ; Bilder(Google+)

TSV Chemie Premnitz – SG Michendorf I
Ergebnis: 7:0
Aufstellung: Ben Marschner (Tor), Max Profft, Maximilian Strewe, Dustin Biene, Finn Luca Lucke, Clark Wulke, Maximilian Grap, Moritz Michel (Ausw.), Konrad Wolf (Ausw.), Elaine Riedel (Ausw.)

1.Heimspiel in 2018

Heute stand das 1.Heimspiel im Jahr 2018 an. Nach einer 4-wöchigen Pause war heute die SG Michendorf I zu Gast im Stadion der Chemiearbeiter.
Unser Gast war erstmals in Premnitz und nach seinem erfolgreichen Rückrundenstart hoch motiviert.
Aber auch wir wissen, was wir können und gingen relativ ruhig ohne große Aufregung ins Spiel.
Die vom Trainer vorgegebene Devise dem Gegner zu zeigen wer hier Herr im Haus ist, zeigten unsere Kids von Anfang an.
Ähnlich wie im letzten Spiel spielten wir gleich zu Beginn ein gutes Pressing und überraschten so den Gegner. Dieser war mit damit völlig überfordert und wir kamen nach 1 Minute Spielzeit gleich zu unserer ersten Chance, welche nur knapp am Tor vorbei ging. Mit zunehmender Spielzeit häuften sich unsere Chancen, so dass es nach 5 Minuten gut und gern schon 4:0 hätte stehen können.
In der 7. Minute war es dann endlich soweit. Finn Luca Lucke erzielte das hochverdiente 1:0.
Und so ging es dann auch weiter, von unserem Gegner war absolut nichts zu sehen.
Die langen Bälle, die zwei bis dreimal über unsere Abwehr gingen, hat unser Torwart Ben souverän angenommen und zum Teil perfekte Spielzüge wieder eingeleitet.
Je länger die Halbzeit ging, desto unzufriedener wurde unser Gegner, der dann teilweise untereinander sehr ausfällig wurde.
In der 14. Minute war es wieder Finn Luca Lucke, der von der Grundlinie einfach mal versuchte, ein Tor zu schießen, was ihm tatsächlich gelang. Traumhaft!!!
Voller Stolz schoss er dann in der 15. Minute das 3:0. Der lupenreine Hattrick war perfekt.
In der 19. Minute war es dann Maxi Grap, der nach einer wunderbaren Flanke den Ball auf der Torlinie stoppte und nach kurzer Verwirrung zum 4:0 Halbzeitstand einschob.
In der Pause wurde nur die etwas schlechte Chancenausbeute bemängelt, der Rest aber war voller Lob.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit nahmen unsere Kids etwas den Druck raus und haben den Gegner so mehr Platz gelassen.
Dieser versuchte dann das Spiel zu bestimmen, aber auch das gelang nicht, da unsere Abwehr überhaupt nichts durchließ.
Somit wurden sie wieder sehr ausfällig untereinander und versuchten so unser Team zu verwirren.
Aber das ließ unser Team völlig kalt und wir erhöhen wieder den Druck, was in der 28. Minute mit dem 5:0 belohnt wurde, Torschütze wieder Maxi Grap.
Das Spiel war gelaufen, es kam vom Gegner nichts mehr.
In der 38. Minute war es dann Konrad Wolf, der zum 6:0 traf und den Schlusspunkt setzte dann Finn Luca Lucke in der 39. Minute.
Aufgrund seiner 4 Tore war er natürlich heute Spieler des Tages.
Aber auch alle andere Spieler haben heute wieder einmal gezeigt, dass wir, wenn alles so bleibt, ein großer Meisterschaftskandidat sind.
Die SG Michendorf war so bedient, sie wollten nicht einmal das obligatorische 9m Schießen durchführen. Somit traten sie mit hängenden Köpfen ihre Heimreise an.
Es war vielleicht nicht das spielerisch beste Spiel unserer Kids, aber sie zeigten heute eine großartige kämpferische und vor allem eine disziplinierte Leistung.
Hier wächst richtig was zusammen.👍👍👍

 

 zur Saisonübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.