Nachwuchs 03.12-04.12.2016

Bei schwierigen Bedingungen empfingen unsere A-Junioren heute den Tabellenneunten der Havellandliga FSV Ketzin/Falkenrehde. Um es vorab zu sagen, die Gäste taten heute alles, um ihren Ruf als eine der unfairsten Mannschaften der Liga gerecht zu werden. Über die gesamte Spielzeit fiel Ketzin meist nur durch Foulspiele, Unsportlichkeiten und üblen Sprüchen gegenüber Gegenspielern und Schiedsrichter auf, so dass es an ein Wunder grenzte, dass das Spiel mit elf gegen elf zu Ende gespielt werden konnte. Chemie ließ sich von der Gangart des Auswärtsteams zum Glück nur wenig beeindrucken, hatte aber in der Anfangsphase Probleme das gewohnte Spiel aufzuziehen. Ein Standard musste in der 10. Minute herhalten, um in Führung gehen zu können. Elias Sandowski flankte auf Hans Büchner und dieser köpfte zum 1:0 ein. Diese Szene würden die Zuschauer noch öfter in den nächsten Minuten zu sehen bekommen. In der 24. Minute hieß es nach fast identischem Ablauf 2:0. Die einzige Unsicherheit leistete sich die Premnitzer Mannschaft zwei Minuten später. Erst wurde der Gegner im Mittelfeld zu halbherzig attackiert, dann legte Hans Büchner den Ball unfreiwillig dem Gegner vor und schon schlug es ein im eigenen Gehäuse. Richtig Spannung sollte aber nie aufkommen, zu desolat war die Leistung der Ketziner. In der 34. und 38. Spielminute wieder jeweils Freistoß Sandowski auf Büchner – beide Male bugsierte unser Kapitän den Ball ins Tor zum 3:1 bzw. 4:1. Den Schlusspunkt unter diese erste Halbzeit setzte Adam Brauer in der 42. Minute, als er nach herrlichem Pass von Lucas Witschel sicher zum 5:1 vollendete.
In der Pause war der TSV trotz der klaren Führung nicht ganz zufrieden mit der eigenen Leistung und wechselte zwei Mal aus. Der eingewechselte Jannis Braatz brachte neuen Schwung über außen und belohnte sich kurz nach Wiederanpfiff mit seinem Tor zum 6:1 selbst. Und auch der zweite Einwechselspieler traf. Louis Pollak war nach dem schönsten Spielzug der Partie in der 67. Minute zur Stelle und erhöhte auf 7:1. Das Spiel war natürlich längst entschieden und Premnitz spielte jetzt souverän die Uhr herunter. Dabei blieb man nach vorne weiter gefährlich und kam noch zu zwei weiteren Treffern. Hans Büchner zum Fünften in der 77. und Justin Ranke in der 82. Minute stellten das Ergebnis auf 9:1, womit der Gegner letztendlich noch gut bedient war.
Mit diesem Heimsieg bleibt Chemie Premnitz ungeschlagen und hat in der nächsten Woche das letzte Spiel der Hinrunde vor der Brust. Die Reise geht am Sonntag nach Belzig, wo die Borussia um 13.00 Uhr unseren TSV empfängt.

Aufstellung:
Gedeon Braune, Jakob Woite (Paul Pollack), Gero Hilger, Florian Kromp, Philip Achilles, Elias Sandowski, Hans Büchner, Maximilian Hecht (Justin Ranke), Gino Lucke (Jannis Braatz), Lucas Witschel und Adam Brauer (Louis Pollak)

Tore:
1 : 0 Hans Büchner 10.
2 : 0 Hans Büchner 24.
2 : 1 Florian Lange 26.
3 : 1 Hans Büchner 34.
4 : 1 Hans Büchner 38.
5 : 1 Adam Brauer 42.
6 : 1 Jannis Braatz 47.
7 : 1 Louis Pollak 67.
8 : 1 Hans Büchner 77.
9 : 1 Justin Ranke 82.

u19-ketzin-2016-2107

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.