Fußball Motor Süd Brandenburg-Premnitz 1971/1972

Motor Süd Brandenburg-Chemie Premnitz 1:0 (0:0).

Torschütze war Dylawerski in der 90. Minute (Foulstrafstoß))

Zuschauer: 1150

Ein etwas glücklicher Sieg der Havelstädter in der Schlußminute, nachdem Himburg im Strafraum Loll gefoult hatte. Insgesamt hatte Chemie leichte Vorteile. In beiden Mannschaften waren die Abwehrreihen jederzeit Herr der Situation.

Chemie Premnitz erfüllte in Brandenburg nicht alle Erwartungen. Chemie bestimmte gegen die allerdings weiter verbesserten Motor-Spieler zumeist das Geschehen, ließ aber Schwächen im Angriff erkennen. Kraftvolle Torschüsse und spannende Szenen von den Toren waren Mangelware. Chemie verlor dann etwas unglücklich, als Himburg den in den Strafraum eindringenden Loll unnötig foulte und Dylawerski in der Schlussminute beim Strafstoß die Nerven behielt.

Aufstellung Brandenburg : Rotter, Kostka I, Neiling, Sturzebecher, Giese, Lübke, Schindler, Wiens (61.min Graffunder II),

                                          Tschoepe (78.min Skoruppa), Loll, Dylawerski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.