Fußball Landespokal Premnitz-Fürstenwalde 2001/2002

Überraschung blieb aus

FUSSBALL / Premnitz unterliegt im Landespokal Fürstenwalde mit 1:4 Toren

Torfolge:

PREMNITZ ■ Nach einer 1:4-Niederlage gegen Wacker Fürstenwalde schied der TSV Chemie Premnitz aus dem Landespokal aus.

Das Spiel begann für den Gastgeber verheißungsvoll. Chemie setzte die Gäste vom Anpfiff an unter Druck und bestimmte in den nächsten Minuten das Spielgeschehen.Nach einer Ecke von Fehlberg sprang der Ball von einem Bein eines Gästespielers zur verdienten Führung ins Tor.Danach verebbte die Anfangsoffensive. Der Verbandsligist übernahm mehr und mehr die Initiative.In der Schlussphase der ersten Halbzeit hatte der TSV Glück, dass der Fürstenwalder Spieler Woiczekowski mit einem Kopfball knapp das Tor verfehlte. So ging es mit der knappen Premnitzer Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel bahnte sich das Unheil an. Chemie kam eine Zeit lang nicht in Ballbesitz, Fürstenwalde wirkte einfach frischer, und in der 50. und 53. Minute war es dann Woiczekowski, der zwei katastrophale Fehler der Premnitzer Abwehr zur Wende nutzte. Damit war das Spiel für den TSV eigentlich schon gelaufen.Die fehlende Wettkampfpraxis, wichtige Vorbereitungsspiele gegen Bismarck und Tangermünde fielen aus, war allen Akteuren anzumerken. Die folgenden Treffer zum 1:4-Endstand waren weiterer Beweis dafür, dass die Mannschaft noch lange nicht wieder soweit ist, um einen Gegner wie Fürstenwalde zu bezwingen, der selbst nicht in Top-Verfassung aufspielte.

Aufstellung: Franke, Baetz, Lucke, Ohle, Kirchner, Brückner (60. Behrmann), Sell, Berner, Kather, Briese, Fehlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.