Fußball Kreispokal Premnitz-Bamme 1993/1994

Kreispokal Viertelfinale

TSV Chemie Premnitz-Einheit Bamme 3:2

 

 

Entscheidung durch Fräßdorf

Bamme unterlag in Premnitz 2:3

Zehn Premnitzer gegen elf Bammer taten sich zunächst schwer, um in Unterzahl gegen die eine Klasse tiefer spielenden Gäste im Pokalspiel ihren Rhythmus zu finden. Abstimmungsprobleme! Das Spiel über die Flügel kam zu kurz, aber auch zu langes Ballhalten war nicht zu übersehen. Die Bammer mischten kräftig mit, hatten ihrerseits einige gute Möglichkeiten, die fast immer von Schadebrodt eingeleitet wurden. Als nach 31 Minuten, nach einem Freistoß von Klemmer, Marschner mit dem Kopf vollenden konnte, schien der Bann gebrochen. Als acht Minuten später Giese im Premnitzer Strafraum einen Elfmeter fabrizierte, zeigte Lips Nerven und scheiterte an Franke im Premnitzer Gehäuse. Die nun folgende Zeit bis zum Pausentee gehörte eindeutig den zehn Premnitzern, die sich aber am Auslassen von Tormöglichkeiten, so durch Berner, Marschner oder Klemmer, übertrafen.

Als nach Wiederbeginn auch Mätzke scheiterte, und die Gäste in der 51. Minute durch Schubert zum Ausgleich kamen, schien sich eine Überraschung anzubahnen. Auch die erneute TSV-Führung durch Marschner, nach Vorarbeit von Klemmer (72. Min.), schockte die Bammer nicht, die ihrerseits in der 76. Minute durch Erdmann erneut ausglichen und den Gastgeber ins Schwitzen brachten. Fräßdorf, der beste Spieler auf dem Rasen, rettete zwei Minuten vor Spielende die Premnitzer nach einem Alleingang vor einer Verlängerung, und sicherte damit auch das Weiterkommen der TSVer in diesem Wettbewerb.       U. H.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.