Fußball Kirchmöser-Premnitz 1992/1993

ESV Kirchmöser II-TSV Chemie Premnitz 3:7

 

Chemie Premnitz gewann mit 7:3 Toren gegen Kirchmöser II

Mit 7:3 Toren beendeten die Kicker vom TSV Chemie, Sebastian Franke, Bernd Rosenberg, Sven Lücke, Andreas Giese (Ulf Hoffmann), Marco Brückner, Lars Klemmer, Jan Berner, Thomas Marschner, Stefan Mertens, Mathias Mätzke (Tobias Weise) und Heiko Fräßdorf die Punktspielsaison 1992/93 in der Kreisliga beim Tabellenletzten Kirchmöser II

Die Premnitzer, im letzten Heimspiel gegen Optik II nicht überzeugend, ließen in Kirchmöser eine Leistungssteigerung erkennen, obwohl erneut wieder so manche gute Tormöglichkeit ausgelassen wurde.

Vor 60 Zuschauern entwickelte sich auf dem schwer bespielbaren Rasen ein kampfbetontes Spiel, in dem die TSVer die bessere Klinge schlugen, auch wenn der Gastgeber nach 19 Minuten mit 1:0 in Führung ging.

Bereits vier Minuten später erzielte Jan Berner nach Vorarbeit von Mathias Mätzke, der sich später verletzte und ausscheiden mußte, den verdienten Ausgleich.

Ein Kopfball von Steve Lucke verfehlte danach knapp das Tor.

Eine Flanke von Lars Klemmer verpaßten Thomas Marschner und Heiko Fräßdorf, und als letzterer von Marschner freigespielt war, wurde auch diese Chance nicht genutzt. Erst fünf Minuten vor der Pause schoß Lars Klemmer die Premnitzer mit 2:1 in Führung, nachdem zuvor Thomas Mafschner nur den Pfosten getroffen hafte.

Als Jan Berner drei Minuten nach Wiederbeginn auf 3:1 für die TSVer erhöhte, waren die Fronten endgültig geklärt, auch wenn es dem Gastgeber zwölf Minuten später gelang, auf 2:3 zu verkürzen.

Die Kirchmöseraner bauten in der Folgezeit mehr und mehr ab. Premnitz besaß noch Reserven und zog durch drei Marschner-Tore (66., 75., 77. Minute) auf 6:2 davon, bevor Kirchmöser neun Minuten vor ultimo durch einen Elfmeter (nach Foulspiel von Torwart Sebastian Franke), auf 3:6 verkürzen konnte, bevor noch einmal Berner mit einem weiteren Treffer 88. Min.), den 7:3-Endstand herstellte.

Damit konnte der Aufsteiger, der TSV Chemie, diese Saison mit einem ausgezeichneten 3. Platz beenden.

Ulrich Hahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.