Fußball Ketzin-Premnitz 2005/2006

30. Spieltag – Samstag, 24.06.2006 – 13:00

FSV ´95 Ketzin/Falkenrehde – TSV Chemie Premnitz 0:5 (0:4)

Tore: 0:1 Christian Fehlberg (Foulelfmeter, 15.); 0:2 Guido Block (26.); 0:3 Robert Rades (32.); 0:4 René Kersten (37.); 0:5 René Kersten (55.)

Schiedsrichter: Michael Hönicke (Werder/H.)

Zuschauer: 60

TSV verabschiedet sich mit klaren Erfolg !

Hochverdient mit 0:5 bezwang der TSV Chemie Premnitz am letzten Spieltag der Landesklasse West den FSV Ketzin / Falkenrehde. Die Gäste aus Premnitz knüpften in Ketzin nahtlos an die guten Leistungen der Vorwochen an und ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen wer am Ende den Platz als Sieger verlassen würde.Vor allem in den ersten 45 Minuten boten die Gäste Fußball vom feinsten. Trotz der hohen Temperaturen legte der TSV ein hohes Tempo an den Tag. Ketzin / Falkenrehde stand sofort unter Druck und hatte Mühe sich aus der Umklammerung zu befreien.Aus einer gut gestaffelten Abwehr zog Chemie sein Kombinationsspiel auf. In der 24. min. dann das 0:1. Rades wurde halb rechts im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Fehlberg zum 0:1. Von diesem Gegentor erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Chemie setzte entschlossen nach und nur wenig später erhöhte Rades auf 0:2. Ketzin / Falkenrehde war nun stellenweise überfordert. Kersten und Block erhöhten noch vor der Pause auf 0:4.Nach dem Seitenwechsel schalteten die Gäste einen Gang zurück so das Ketzin / Falkenrehde zumindest optisch nicht mehr ganz so schlecht aussah wie noch in der ersten Halbzeit. In Gefahr konnten sie das Tor von Rotter aber nicht bringen. Den Endstand stellte Kersten in 66. min. mit seinem zweiten Tor zum 0:5 Endstand her.Durch diesen Sieg sicherte sich der TSV Chemie Premnitz die Vizemeisterschaft in der Landesklasse West.

Peter Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.