Fußball Hennigsdorf II-Premnitz 2000/2001

FC Hennigsdorf II-TSV Chemie Premnitz 2:0

PREMNITZ ■ Beim Spiel ge­gen den FC Hennigsdorf 98 II konnte der TSV Chemie Prem­nitz nicht an die Leistungen der Vorwochen anknüpfen und unterlag völlig verdient mit 0:2. Nur in der Anfangs­phase strahlte man Torgefahr aus und kam durch Jan Berner und Christian Fehlberg zu gu­ten Chancen. Danach verflach­te das Spiel der Gäste zuse­hends. Hennigsdorf II spielte immer engagiert und kämpfte um jeden Meter Boden. Ihre l erste Chance zum Torerfolg nutzten die Gastgeber in der 20. Minute, als sie einen Kon­ter erfolgreich abschlossen. Schon hier zeigte sich, dass beim TSV Chemie Premnitz zwischen Abwehr und Mittel­feld überhaupt keine Bindung bestand. Spielerisch und vor allem kämpferisch blieben die Premnitzer alles schuldig. Auch die Pausenpredigt von Trainer Rügen vermochte die Mannschaft nicht aufzuwe­cken. Hennigsdorf hatte auf Grund der geringen Laufbereit­schaft einiger Premnitzer Ak­teure enorm viele Überzahl­angriffe und nutzte einen da­von zum 2:0 in der 80. Minu­te. Zu allem Überfluss verlor man noch René Kersten durch Gelb-Rot. Ein Blick auf die Fair­play-Tabelle, Premnitz ist hier letzter, sollte jedem Akteur klar machen, warum die Schiedsrichter gerade bei Spie­len mit Premnitzer Beteiligung sehr genau hinschauen. Zum Abschluss der Halbserie emp­fängt Premnitz am Samstag den FC Kremmen. Anpfiff ist bereits um 13 Uhr.   kai


Back

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.